Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1649 von insgesamt 4511.

bestätigt dem kloster Cormery auf bitte des abts Fridugis von St. Martin (in Tours) die vorgelegte urkunde seines vaters k. Karl (no 355, grossenteils gleicher wortlaut), gewährt freie wahl des abts aus ihrer mitte oder der nachbarschaft unter vorbehalt der zustimmung des abts von St. Martin, bestimmt die zahl der mönche auf 50, die schutz und hilfe von den äbten dieses klosters erhalten sollen, und bestätigt die von den äbten Albin (Alcuin) und Fridugis geschenkten besitzungen und den brüdern von St. Martin den von Cormery nach einer verfügung von Itherius zu leistenden iährlichen schmaus (refectio). Durandus diac. adv. Fridugisi. K. s. XVII in Coll. Ashburnham Florenz bibl. Laur., in CL. 12780 Paris bibl. nat., die andren k. aus der pancarta nigra verzeichnet bei Mabille Pancarte noire 81 no 34. Gallia chr. 1. ed. 4,299 e chartophil. Corm. (schlechter druck vgl. Mabillon Ann. 2,458) = Le Cointe 7,522; Bouquet 6,519 e schedis bibl. s. Germani; Gallia christ. 14b,20 e schedis s. Germ. = Bourassé Cart. de Cormery 17; erwähnt im Chr. s. Mart Tur. M. G. SS. 26,460. Protokoll echt, der text vielfach verunechtet und überarbeitet, der wesentliche inhalt sachlich nicht bedenklich vgl. Sickel Reg. 320 L 152. Die erwähnte refectio, welche sonst erst unter Karl d. K. eingang in die diplome findet, Wiener SB. 92,457, scheint hier aus der stiftungsurk. zu stammen vgl. Mabillon Ann. 2,715.

 

Verbesserungen und Zusätze:

fälschung vgl. MG. DD. Kar. 1, 375 n° 259.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 713, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0820-03-07_1_0_1_1_0_1647_713
(Abgerufen am 29.09.2016).