Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1611 von insgesamt 4511.

(Aquisgrani pal.) bestätigt dem kloster St. Germain-des-Prés, in dem die meisten Frankenkönige ruhen, und dessen besitzungen in Francien, Burgund, Neustrien, Aquitanien auf bitte des abts Hilduin, seines pfalzerzkaplans, laut der vorgelegten urkunde seines vaters k. Karl (no 150) immunität mit königschutz und dem recht homines de capite contra liberos in omni placito testimonium ferre. Eneas not. adv. Hludovici. Ind. VIII. Angebl. or. s. XII von derselben hand wie no 628 Paris (A), *M. G. Dopsch. Lasteyrie Cart. de Paris 1,41 aus A (apocryphe du XIe siècle); regest Sickel Reg. 441, Tardif 79 no 111. Fälschung, gleicher wortlaut mit der fälschung auf den namen Karls d. K. Bouquet 8,485, Lasteyrie Cart. de Paris 1,54 (diese ebenfalls ins 11. iahrh. gesetzt), die rekognition aus der urk. Karls d. K. B. 1589.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 683, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0819-02-25_1_0_1_1_0_1609_683
(Abgerufen am 09.12.2016).