Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1599 von insgesamt 4511.

Rückkunft ad hiemandum. Ann. r. Franc. (Einh.). - Sclaomir, der könig der Abodriten, gegen den in diesem iahr ein heer der Sachsen und Ostfranken über die Elbe entsendet worden war, um seinen abfall (vgl. no 656a) zu strafen, wird von den sächsischen grenzgrafen und den königsboten, welche das heer befehligt hatten, als gefangener nach Achen gebracht und, da er sich von den anklagen der mit ihm hieher geführten häuptlinge seines volkes nicht zu reinigen vermag, zur verbannung verurteilt; die herrschaft wird Ceodrago, dem sohn Thrascos, übertragen. Ebenso wird der Baske Lupus, der sohn des Centullus, der sich in offenem aufstand (vgl. auch no 612a) erhoben hatte und von den grafen Bernhard von Toulouse und Warin von Clermont geschlagen worden war, vor den kaiser gebracht und wegen hochverrats zu zeitweiliger verbannung verurteilt. Ann. r. Franc. (Einh.) 819 (die zugehörigkeit zu 818 erweist ausser dem Chr. Moiss. auch das 'eodem anno' und die reihenfolge der erzählung vgl. auch Simson Ludwig d. Fr. 1,140 n. 6) vgl. V. Hlud. c. 32, 31, Chr. Moiss.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 672g, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0818-00-00_5_0_1_1_0_1597_672g
(Abgerufen am 05.12.2016).