Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1558 von insgesamt 4511.

tauscht mit dem kloster Fulda (auf bitte der mönche) den ort Bingenheim im gau Wetterau mit etwa 87 (B: 187) mansen, wie ihn (B: graf, fehlt in A) Burchard zu lehen hatte, gegen das klostergut zu Harheim und Steden (im Niddagau am fluss Nidda), etwa 39 mansen mit einer salzquelle, (einen weinberg zu Bingen) und 2 manselli zu Helisa (ienseits des Rheins zum fiskus Frankfurt). Durandus diac. adv. Helisachar. Sehr beschädigtes or. Marburg vgl. Sickel Reg. 315 L 114, von der datirung nur 'im pal. regio' erhalten (A); Cod. Eberhardi, verderbt und an zwei stellen, anzahl der mansen und titel Burchards, interpolirt mit der datirung: II non. aug. ind. X (B). Eccard H. gen. Sax. 50 mit IV non. aug. e Trad. Fuld. ined.; Schannat Trad. Fuld. 125 mit IV non. aug. aus B, darnach Böhmer 301 zu aug. 2; Dronke C. d. 158 no 325a aus A, no 325b aus B; *Menzel und Sauer C. d. Nass. 1,18 aus A, 19 aus B. Die ergänzungen aus B im regest in klammem. - Dass abt Ratgar (vgl. no 441a) nicht erwähnt wird, lässt mit einiger wahrscheinlichkeit schliessen, dass er bereits abgesetzt war, Ann. Lauriss. min. 817, Ann. Fuld. Nach durchführung der von der Achener versammlung beschlossenen reform erhalten die mönche vom kaiser die erlaubnis einen neuen abt zu wählen; 818 wird Eigil gewählt, der nach der wahl an den hof. kommt, V. Eigilis c. 4,5 M. G. SS. 15,224 vgl. Simson Ludwig d. Fr. 1,374.

 

Verbesserungen und Zusätze:

jetzt auch gedr. von Tangl, N. Arch. 27, 12; über die tiron. noten derselbe im Arch. f. Urkundenforschg. 1, 110 mit facs. fig. 9.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 656, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0817-08-04_1_0_1_1_0_1556_656
(Abgerufen am 06.12.2016).