Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1438 von insgesamt 4511.

nimmt die kirche von Narbonne mit dem kloster St. Paul in der nähe der stadt auf bitte des erzbischofs Nifridius in seinen schutz und verleiht immunität. Durandus diac. adv. Helisachar. K. s. X in Coll. Baluze v. 390 n. 1 (A); ch. s. XII CL. 11015 (B); k. s. XVII in Baluze 82 f. 108' ex arch. Narb., Coll. Doat 55 f. 1 (ex or., ungenau) Paris bibl. nat., *M. G. Dopsch. Catel Mem. de Languedoc 745 ohne iahresdaten; Gallia christ. 2. ed. 6,4 aus der ersten ausg. = Le Cointe 7,323; (Vaissete) Hist. de Languedoc 1b,44 de l'arch. de l'égl. de Narb., éd. par Du Mège 2,607 = Bouquet 6,469 = Migne 104,999; Hist. de Languedoc n. éd. par Dulaurier 2b,94 aus B. - Die früher auf Narbonne bezogene Form. imp. 23, Carpentier Alphabetum Tiron. 29 ne 11 = Bouquet 6,638, Rozière Formules 1,508 no 415, Schmitz M. tachygr. 1,16, M. G. Form. 302, bestätigung eines appenis, den Karl d. Gr. einer von herzog Waifar von Aquitanien verbrannten stadt verliehen hatte, gehört wahrscheinlich Nevers an, M. G. Form. 302 n. 4.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 557, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0814-12-29_1_0_1_1_0_1436_557
(Abgerufen am 08.12.2016).