Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1426 von insgesamt 4511.

bestätigt den klöstern Stablo und Malmedy auf bitte des abts Wirund laut der vorgelegten urkunde k. Childerichs (II, M. G. DD. Merov. 1,28, vorlage) den von k. Sigibert (11, ib. 22) geschenkten, aber auf ansuchen des h. Remaclus um die hälfte reducirten forst innerhalb genannter grenzen sowie die von seinen vorfahren geschenkten kapellen mit den zehnten von den fiskalgütern Düren, Clotten, Bonn, Sinzig, Andernach, Bodobrio, Wasitico, Awanno, Staneux, Thommen, Glains, Cherain, Theux und Wiria. *Cod. Bamberg. s. X f. 103' (A); cod. Bruxell. 2757 s. XI (B); ch. s. XIII in Düsseldorf (C) = ch. s. XV cod. Bruxell. 116 B (D); k. eines ch. von 1487 cod. Bruxell. 117 (E) vgl. Sickel Reg. 301 L 23. Martene Coll. 2,23 ex ch. Stabul. = Lünig RA. 18,783 = Bertholet 2b,53; Polain Ordonances de Stavelot 7 aus D; als formel in der formelsammlung der kanzlei Ludwigs, Form. imp. 39, Carpentier Alphab. Tiron. 39 no 17 = Bouquet 6,641, Rozière Formules 1,202 no 156, Schmitz M. tachygr. 1,30, M. G. Form. 316; aus A im Cod. Udalrici, Gretser (Divi Bamberg.) Op. 10,698 no 16 aus der Wiener hs. = Lünig RA. 18,181 = Ludewig SS. Bamberg. 1,870; Eccard Corpus hist. 2,52 no 44 vgl. Jaffé Bibl. 5,6. Topogr. von Grandgagnage in Mém. cour. et mém. des savants étr. publ. per l'Acad. de Belgique 26 (Bruxelles 1855) 14, 22. Die urk. wörtlich ausgeschrieben im diplom Ottos I 950 febr. 1 M. G. DD. 1,200. - Der ausstellort liegt in den Ardennen, weiteres unbekannt vgl. no 246.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 545, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0814-10-01_1_0_1_1_0_1424_545
(Abgerufen am 27.09.2016).