Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1195 von insgesamt 4511.

(Wuormacie) bestimmt auf die coram multis principibus vorgebrachte klage des abts Hetto von Reichenau über die bedrückungen des klostervogts dessen bezüge und befugnisse A. inc. 811 imp. 41. Inserirt in urk. Heinrichs VII 1312 okt. 23 im arch. zu Stuttgart (A). Pregitzer Regierungs- und Ehren-Spiegel 83 mit imp. 48 ex apogr. Heroldi = Falckenstein Urk. und Zeugn. 10 frg.; M. Meichelbeck Erbfolge der Advocatie, Schutz- und Schirmherrlichkeit des Erzhauses Österreich über unser reichsgefr. Fürsten-Stift Reichenau (1786) f. 192 (nach Neugart C. d. Alem. 1,160 n. e); Neugart Ep. Constant. 2,574 aus transs. von A: *Wirtemberg. UB. 1,72 aus A; deutsche übersetzung s. XV ex. (zweifelsohne aus dem angebl. or. vgl. N. Arch. 2,193) in Gallus Öhems Chr. von Reichenau, 84. publ. des liter. vereins in Stuttgart 45, Quellen und Forsch, z. Gesch. der Abtei Reichenau 2,44 mit imp. 44 und der rekognition: Amalbertus cantzler anstatt Luoperti ertzcanzler (nur 887 iuli - sept. in geltung, Wiener SB. 92,357). Fälschung des custos Odalrich um die mitte des 12. iahrh. (vgl. no 37, 230, 231, 306) ohne echte vorlage mit benützung einer urk. Karls III für das protokoll, Brandi Die Reichenauer Urkundenfälsch. 14, 44, 65, 70; grossenteils gleicher wortlaut mit der fälschung für Rheinau Ludwig d. D. 852; dieselbe ungewöhnliche arenga mit gleichen formeln auch in den zum selben zweck gefertigten fälschungen für Kempten und Ottobeuren no 162, 135 und in der angebl. urk. Heinrichs II für kloster Stein bei Schaffhausen Wirtemberg. UB. 1,241 Stumpf no 1412, zum teil in den fälschungen für Buchau und Lindau, Ludwig d. Fr. 819 iuli 22 und 840 apr. 21; dies weist auf diese fälschung als gemeinsame vorlage, Brandi 107. Eine zweite fälschung, welche das kloster von iedem hoftag befreit, ist verloren und nur durch spätere erwähnung bekannt, Brandi 25. Abt Hetto ist der bischof von Basel, Herimanni Aug. Chr. vgl. Catal. abb. Aug. M. G. SS. 5,102; 2,38; 13,331.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 460, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0811-04-06_1_0_1_1_0_1194_460
(Abgerufen am 26.09.2016).