Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1172 von insgesamt 4511.

Reichsangelegenheiten: der kaiser lässt gegen den Dänen könig eine veste ienseits der Elbe zu Itzehoe am fluss Stör durch den grafen Egbert erbauen; der ort wird von diesem und den sächsischen grafen mitte märz besetzt, die befestigung begonnen; der Abodritenfürst Thrasco wird zu Rerich von leuten Godofrids ermordet. Ann. r. Franc. (Einh.) 809, Chr. Moiss. 810. Der beginn des baues von Itzehoe gehört erst 810 an, dem voriahr aber die vorbereitungen, das aufgebot und die ausrüstung der dazu bestimmten expedition; das Chr. Moiss. 810 gibt dafür einen zu späten termin an. - Nach dem tod des grafen Aureolus, der an der grenze Spaniens und Galliens ienseits der Pyrenaen befehligte, bemächtigt sich Amoroz (Amruis), statthalter von Saragossa und Huesca, dieses gebietes und lässt dem kaiser seine unterwerfung anbieten; die darüber mit den kaiserlichen gesandten und später mit genehmigung des kaisers von den grenzgrafen gepflogenen unterhandlungen bleiben erfolglos. Ann. r. Franc. (Einh.), Maxim. 809, 810. - Sardinien und Corsica werden von spanischen Mauren angegriffen, Corsica, ohne besatzung, wird fast ganz verheert und in diesem iahr nochmal verwüstet. Ann. r. Franc. (Einh.) - Pippin, durch die treulosigkeit der dogen gereizt, greift mit einem langobardischen heer zu wasser und zu land Venedig an; unter grossen schwierigkeiten setzt das heer über die lagunen, erobert Pelestrina und dringt bis Albiola vor (ad locum in ripa Mathemaucensis portus = Malamocco; über die lage des ietzt verschwundenen ortes, der auch noch Joannis Chr. Ven. M. G. SS. 7,22 und in den venetianischen staatsverträgen mit Italien, Lothar I 840 febr. 22 u. a. genannt wird, Veludo Venezia e sue laghune 2b, 486); der sturm auf den Rialto missglückt; Venedig muss sich aber unterwerfen und zur zahlung eines tributs (später 36 pfund) verpflichten. Ann. r. Franc. (Einh.), Const. Porphyr. De administr. imp. c. 28 Bonner ausg. 124, Johannis Chr. Ven. M. G. SS. 7,14 (vgl. Harnack Das karol. und das byz. Reich in ihren polit. Bezieh. 51 n.), A. Danduli Chr. VII, 15 p. 23 Muratori SS. 12,158 mit selbständigen und sagenhaften nachrichten; kritik der quellennachrichten Simsom Karl d. Gr. 2,415, 594. Die flotte wird nun zur verwüstung Dalmatiens abgesandt, muss sich aber vor der griechischen flotte, welche unter dem befehl des statthalters von Cefalonia Paulus zur hilfe herbeieilt, zurückziehen. Ann. r. Franc. (Einh.). - Glücklicher streifzug gegen Tortosa und vergebliche belagerung der stadt unter dem befehl des vom kaiser abgeordneten königsboten Ingobert; k. Ludwig, der schon vorbereitungen zur heerfahrt getroffen hatte, bleibt auf befehl seines vaters in Aquitanien zurück. V. Hlud. c. 15 vgl. den bericht arabischer quellen bei Funck Ludwig d. Fr. 290. Amoroz wird von Abderrhaman, dem sohn des Chalifen El Hhakem (Abulaz), von Saragossa nach Huesca vertrieben. Ann. r. Franc. (Einh.). Um diese zeit befiehlt der kaiser auch gegen die einfälle der Normannen auf den flüssen Rhone, Garonne, Silida (der name verderbt, vielleicht soll es die Loire sein, welche die nordgrenze Aquitaniens berührt, der dritte bedeutendste fluss) schiffe zu bauen. V. Hlud. c. 15 vgl. V. Karoli c. 17, Mon. Sangall. II, 14.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 447a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0810-00-00_1_0_1_1_0_1171_447a
(Abgerufen am 09.12.2016).