Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1052 von insgesamt 4511.

schreibt Albin (Alcuin) und den mönchen von St. Martin (Tours), dass ihm vor ihrem schreiben (Alcuini ep. ed. Jaffé no 180, M. G. Ep. 4 no 245) der bericht des bischofs Theodulf (Orleans) über die beschimpfung seiner leute und die missachtung des kaiserlichen erlasses (deperd.) wegen auslieferung des aus der haft entflohenen klerikers zugekommen sei, dass er ihre nicht zutreffende argumentation missbillige und seinen ersten befehl aufrecht erhalte, rügt aufs schärfste das gebahren der genossenschaft, die nicht mit unrecht in schlechtem ruf stehe, und citirt sie nach ankündigung des von ihm abgeordneten königsboten vor sein gericht. 'Pridie quam ad nostram.' Hs. s. IX Paris bibl. nat. Baluze Capit. 1,413 = Le Cointe 7,525 = Mabillon Acta 5,695 = Bouquet 5,628 = Mansi 14b,289 = Alcuini Op. ed. Froben 1,174 = Walter 2,196 = Ideler Karl d. Gr. 2,114, 132 = Migne 98,921; 100,415; Alcuini ep. ed. Jaffé no 182 Bibl. 6,643; *M. G. Ep. 4,399 no 247. Der kaiser ist einseitig informirt, der wahre sachverhalt ergibt sich aus Alcuini ep. ed. Jaffé no 180, 181, 184, M. G. Ep. 4 no 245-247, 249 (gewalttätigkeit des königsboten Teotbert); Alcuin hatte ienen kleriker bei Arn in sicherheit gebracht, ep. ed. Jaffé no 183, M. G. Ep. 4 no 248. Zeitbestimmung 801-2 Jaffé Bibl. 6,648 n. 1 vgl. Sickel Alcuinstudien Wiener SB. 79,490 n. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 392, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0802-00-00_2_0_1_1_0_1051_392
(Abgerufen am 06.12.2016).