Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1263 von insgesamt 4511.

(iuni 24 Crissiaco pal.) schenkt dem kloster St. Bertin (Sithiu), quia summus ille pontifex generis mei fore dinoscitur, den ort Kalomons (Caumont). Audacer not. adv. Fridigisi. Ohne iahresdaten mit dem titel: K. gratia dei rex Franc. et imp. Rom. Grand cart. de St. Bertin (von De Whitte 1775-90 angelegt vgl. Pertz Arch. 8,81) ex ant. copia auf der stadtbibl. zu St. Omer. Haigneré Les Chartes de St. Bertin 1,8. Fälschung ohne echte vorlage; Audacher rekogn. unter Karl d. K. (in urk. für St. Bertin Guérard Cart. 121, 123, 162), Fridugis unter Ludwig d. Fr. und war selbst abt von St. Bertin. Die villa Caumont (arr. Laon cant. Channy) war nach den im 11. iahrh. geschriebenen Miracula s. Bertini M. G. SS. 15, 518 (c. 47 schon beginn des 12. iahrh. von Simon G. abb. s. Bert. ib. 13,640 ausgeschrieben) alter besitz von St. Bertin.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 502, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0801-00-00_13_0_1_1_0_1261_502
(Abgerufen am 01.10.2016).