Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 955 von insgesamt 4511.

begnadigt den Langobarden Aio, welcher wegen infidelität aus Italien nach Avarien geflohen und hier von seinem sohn, dem Langobardenkönig Pipin (796), gefangen genommen worden war, und restituirt ihm das vordem in dessen gewere gewesene eigengut in Friaul und im gebiet von Vicenza und Verona, so lange er ihm und seinen söhnen mackellose treue bewahre. Erminus adv. Ercambaldi. Reg. XXXI et XXVI. Ch. s. XV ex. Venedig aus Aquileia. Mittheilungen des Instituts f. öst. GF. 1,279 = Diplomi ined. atten. al patriarcato d'Aquileia in Mem. stor. della R. Deput. Veneta s. IV Miscell. 3b (1884), 19. Aio war wahrscheinlich am aufstand 776 beteiligt gewesen und zählt zu ienen, welehe auf fürsprache Alcuins ihre freiheit erhielten, Mittheil. d. Inst. 1,263. Das ital. regierungsiahr um 1 zu hoch, ein damals länger festgehaltener fehler, vgl. Sickel UL. 252.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 348, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0799-02-02_1_0_1_1_0_954_348
(Abgerufen am 01.10.2016).