Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 968 von insgesamt 4511.

Erlass (an erzbischof Arn von Salzburg): c. 1. predigtstoff (no 300 c. 82). 2. prüfung der kenntnisse der priester durch die bischöfe (ib. 70). 3. verbot des waffentragens der geistlichen (ib. 70). 4. heilighaltung der kirche (ib. 71). 5. prüfung der zu weihenden (ib. 2). 6. verbot iemand vor dem 30. iahr zum priester zu weihen (ib. 50), 7. falsche oder ungewisse heilige zu verehren (ib. 42). 8. gastlichkeit (ib. 75). 'Episcopi praedicare debent.' Hs. s. XV Salzburg. M. G. LL. 3,495. Die hs. trägt den titel: Caroli Magni ordinationes super clerum a. 796 sub Arnone archiep. Salisburg.; auf den erlass folgt: Car. M. Simpertum ep. (in den synodalakten Neuburgensis, Neuburg-Augsburg vgl. Hauck KG. Deutschlands 2,413) ad Arnonem archiep. mittit, ut quicquid ad Aquas, in Moguntiaco concilio et in Vado Francorum (794) decretum est, per omnes observetur provintias. Karls titel in der überschrift ist zwar nicht vollständig überliefert, ist aber zweifelsohne der königliche; durch diesen und den erzbischöflichen titel Arns ist die zeitgrenze 798-800 gegeben. Derselbe steht mit der synode von Reisbach (die Statuta Rhispac. M. G. Ccpit. 1,226) in enger verbindung, welche 20. die ian. regn. Car. rege anno regni eius 32, Christi 796 abgehalten wurde, M. G. LL. 3,475, 476,496 vgl. Hefele Conciliengesch. 2. A, 3,726, wahrscheinlichst also, da 796 an sich unmöglich ist, 800, nicht, wie gewöhnlich angenommen wird, 799; Arn blieb nicht in Rom, sondern kehrte ende dieses iahres über Karantanien zurück. Alcuini ep. ed. Jaffé no 125-127, M. G. Ep. 4 no 184-186 (aus der letzten zeit des iahres 799; ep. ed. Jaffé no 133, hier richtiger zu beginn 800 vgl. Zeissberg in Wiener SB. 43,333 n. 5, wird M. G. Ep. 4 no 165 zu 799 ian. gesetzt). Gegen die echtheit des erlasses, allerdings nur einschärfung einzelner zu Achen gegebener satzungen, scheinen mir keine wesentlichen bedenken vorzuliegen, wie etwa auch in no 325 eine reihe von satzungen aus no 300 wiederholt wird. Boretius Beitr. z. Capitularienkritik 48 bezeichnet denselben nur als excerpt aus no 300; er nahm ihn auch nicht in die kapitularien der M. G. auf.

 

Verbesserungen und Zusätze:

jetzt auch gedr. MG. Conc. 2, 213.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 351, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0799-00-00_9_0_1_1_0_967_351
(Abgerufen am 06.12.2016).