Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 923 von insgesamt 4511.

(-) schenkt dem kloster St. Riquier (Centulum) im gau Ponthieu auf bitte des abts Anghilbert für dessen Verdienste die zelle Forest-Montiers im selben gau, wo der h. Richarius im wald Forestis (forêt de Crècy) beim ort Argubium (Argoules, Somme arr. Abbeville) in einer ärmlichen hütte gelebt hatte und von wo sein leichnam, hier wie dort wunder wirkend, nach St. Riquier übertragen worden war. Ercanbaldus relegi. Reg. XXIX et XXV. K. s. XVII Amiens (A), s. XVIII Paris bibl. nat. (B) der chron. Hariulfs. *Mabillon Acta 5,97 ex ms. chron. Hariulfi (s. XI ex.) = Bouquet 5,759 = Migne 97,986; Hariulf Chron de l'abb. de St. Riquier publ. par Lot 319 aus A, B vgl. 314 n. 2, über die handschriftliche überlieferung p. LVIII.

 

Verbesserungen und Zusätze:

interpolirt an drei stellen: et circa — studuerunt, et non — conversatio, laus dei — unius abbatio nomine, nachweis MG. DD. Kar. 1, 245 n° 181.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 337, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0797-04-28_1_0_1_1_0_922_337
(Abgerufen am 05.12.2016).