Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 924 von insgesamt 4511.

bestätigt dem kloster Nonantula im gebiet von Modena auf übersandte bitte des abts Anselm nach einsichtnahme der urkunde das vom Langobarden Adoin, dem sohn Vectaris, urkundlich vergabte und nach der versicherung des abts im rechtmässigen besitz des klosters stehende gut im gebiet von Vicenza, Verona und andren orten und schenkt demselben die von könig Liutbrand seinem hofnarren (iocatori suo), dem Griechen Gregor, und dessen söhnen urkundlich bestätigten oder von diesem durch erbpacht innegehabten güter im gebiet von Bologna, wie sie gesetzlich in königlichen besitz gelangt waren. Ercanbaldus relegi. Beschädigtes or., tagesdatum durch eine lücke zerstört, mit reg. XXVIIII et XXV zu Nonantula, *M. G. Dopsch. Tiraboschi Nonantula 2,31. Gemäss der datirung der 3 vorangehenden urk. fällt auch diese urk. vor den epochetag des ital. regierungsiahres, also vor iuni; in den tiron. noten liest Sickel Reg. 277 K 153: Meginardus (?) ambasciavit.

 

Verbesserungen und Zusätze:

über die tiron. noten Tangl im Arch. f. Urkundenforschung 1, 103 D 183.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 338, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0797-00-00_1_0_1_1_0_923_338
(Abgerufen am 11.12.2016).