Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 912 von insgesamt 4511.

Heerfahrt. Ann. r. Franc. (Lauriss.), Petav. Guelf. Alam. Nach Ann. Lauresh. = Chr. Moiss. begleiten ihn seine söhne Karl und Ludwig. In der V. Hlud. geschieht dieser heerfahrt keine erwähnung, dagegen berichtet sie c. 6, 7, dass der könig, um Ludwig in Aquitanien die öffentlichen einkünfte, welche die grossen an sich zu reissen suchten, zu sichern, um diese zeit (Foss Ludw. d. Fr. 10 nimmt 795, Simson Karl d. Gr. 2,88 schon 794 an) Willibert, später erzbischof von Rouen, und den grafen Richard nach Aquitanien entsandt habe, um das krongut für die krone zurückzufordern; der iunge könig habe beschlossen im winter abwechselnd zu Theoduad (? Doué vgl. no 92e), Chasseneuil, Angeac, Ebreuil zu residiren und die annonas militares, quos vulgo foderum vocant (vgl. Simson Karl d. Gr. 91 n. 3) aufgehoben, eine massregel, welche sich so sehr die billigung Karls erwarb, dass er sie auch in Francien einführte. Wahrscheinlich 794 war Ludwig auch mit Hermingard, einer tochter des grafen Ingramn, vermählt worden, V. Hlud. c. 8 (irrig zu 798), ohne zeitangabe Thegan V. Hlud. c. 4, da sein ältester sohn Lothar 855 im alter von 60 iahren starb, M. G. Poetae l. 2,241. - Gleichzeitig mit der heerfahrt gegen Sachsen rückt Pippin auf befehl seines vaters im sommer mit einem langobardischen heer, mit dem sich der baierische und ein teil des alamannischen heerbanns vereinigt, gegen die Avaren in Pannonien ein. Ann. Lauresh. = Chr. Moiss., Ann. r. Franc. (Lauriss.), Einh. Alam. Nach Erichs siegeszug scheint schon eine gesandtschaft der Avaren gekommen zu sein, um die förmliche unterwerfung zu erklären vgl. Alcuini ep. ed. Jaffé no 56, M. G. Ep. 4 no 99: In cuius (dei) potentia et gratia mirabiliter de Avarorum gente triumphatum est, quorum missi ad d. regem directi sunt subiectionem pacificam et christianitatis fidem promittentes. Et si hoc verum est ..; der zeitpunkt ergibt sich aus der notiz, dass Alcuin schon durch Erich einen brief an Paulinus gesandt hatte vgl. ep. ed. Jaffé no 55, M. G. Ep. 4 no 98 und oben no 328 l. An Arn schreibt Alcuin, einen am 25. mai erhaltenen brief beantwortend: Fortitudo vero exercitus, qui tecum vadit, ad cautelam et defensionem vestri directa est. Et hoc consilium quodammodo ab ipsis processit Hunis et ideo laetus hoc iter perage, ep. ed. Jaffé no 64 vgl zur zeitbestimmung ep. 70, 67, M. G. Ep. 4 no 107 vgl. 112, 110. - Ein drittes heer sendet der könig gegen die Sarazenen, welches deren land verwüstet und siegreich heimkehrt. Ann. Lauresh. = Chr. Moiss.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 333c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0796-00-00_1_0_1_1_0_911_333c
(Abgerufen am 07.12.2016).