Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 870 von insgesamt 4511.

Eintreffen der nachricht, dass die Sachsen sich vollständig empört hätten (omnimoda defectio) und dass die Sarazenen in Septimanien eingefallen und nach verlustreichem sieg über die grenzwachen und grafen zurückgekehrt seien. Ann. Einh., Lauresh. mit der motivirung: existimantes, quod Avari contra regem fortiter dimicassent et ob hanc causam in Francia eum venire non licuisset; die Ann. r. Franc. (Lauriss.) erwähnen nur den Sachsenaufstand. Über den Sarazeneneinfall näherer bericht aus verlornen quellen im Chr. Moiss.: der chalife Exam (Hescham I), Abderrhamans sohn, entsandte seinen wezir Abdemelec mit einem grossen heer, dieses erobert Gerona, dessen einwohner als verräter niedergemacht werden (Lembke Gesch. Spaniens 1,360), und zündet die vorstädte Narbonnes an; als es beutebeladen gegen Carcassonne zieht, stellen am fluss Orbieu (nach Ann. Alam.: ad Narbonna) Wilhelm (herzog von Toulouse, V. Hlud. c. 5) und die fränkischen grafen sich demselben entgegen; die schlacht ist äusserst blutig, der grösste teil des christenheeres wird aufgerieben, der rest flieht; nun muss Wilhelm weichen; die Sarazenen kehren mit ihrer beute nach Spanien zurück vgl. Chr. d'Uzès in Hist. de Languedoc n. éd. 2b,27, Ann. Mosell.; nach Ann. Alam. sollen auch die Sarazenen grosse verluste erlitten haben; ausschmückungen in der V. s. Wilhelmi Bouquet 5,471, M. G. SS. 15,212. Den einfall erwähnt Ermoldus Nig. I, 211 M. G. SS. 2,471, Poetae l. 2,11; arabische berichte bei Funck Ludwig d. Fr. 282 vgl. 299.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 320k, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0793-00-00_6_0_1_1_0_869_320k
(Abgerufen am 11.12.2016).