Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 840 von insgesamt 4511.

tut kund, dass er auf bitte des abts Mauroald und der klösterlichen genossenschaft seinem getreuen Hilderich die vertretung der rechtssachen des klosters Farfa und des abts übertragen habe, und befiehlt den öffentlichen beamten dem kloster unverweilt recht zu schaffen und ienen in ieder weise zu unterstützen (propter hoc, quod ordinatam nostram iustitiam de praefata casa dei inquirere videtur vgl. dazu Brunner in Wiener SB. 51,465). Mandat. Reg. Farf. f. 1184 mit reg. XXIII (A); Chr. Farf. f. 130 mit reg. XXIIII. (B). Muratori SS. 2b,442 aus B mit reg. 24 (druck nicht genügend) = Migne 97,1023; *Regesto di Farfa 5, 216 aus A. Die abweichend überlieferten iahresangaben gestatten die einreihung zu 791 und 792; wahrscheinlich ist diese urk. aber gleichzeitig mit der vorangehenden, beide nehmen auf Hilderich bezug und wurden wol von derselben gesandtschaft erwirkt; die persönliche anwesenheit des abts kann aus der stelle 'ad deprecationem abbatis eiusque congregationis' nicht gefolgert werden; die Regensburger synode 792 gehört dem beginn des august an; gegen die Avaren brach der könig nicht vor den letzten tagen dieses monats auf; das iahr 791 scheint mir also den vorzug zu verdienen. Die urk. im Catal. reg. Farf. Muratori Ant. 5, 696 nicht verzeichnet. Nach H. Farf. M. G. SS. 11,529 war abt Mauroald aus Worms gebürtig.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 313, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0791-08-28_1_0_1_1_0_839_313
(Abgerufen am 09.12.2016).