Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 826 von insgesamt 4511.

(Wormatiae) Constitutio de expeditione Romana: bestimmungen im einvernehmen mit den geistlichen und weltlichen fürsten über die leistungen zur Romfahrt (quando pro corona nostra vel aliqua regni utilitate aut honore Romana expeditio .. praeparetur). Hernustus not. ad v. Lutwardi. A. inc. 799 reg. 22 ante consecretionem. Reichenauer kopialbuch von 1593 aus angebl. or. Karlsruhe arch. vgl. Zeitschr. f. Gesch. d. Oberrheins N. F. 3,187, Brandi Die Reichenauer Urkundenfälschungen 26 (A); hs. s. XII ex. CL 5254 (B), s. XII ex in CL. 5260 vgl. Pertz Arch. 11,560, M. G. LL. 3,186 (C) = CL. 3519 vgl. Pertz Arch. 11,563 (D), sämmtlich in Münschen; hs. s. XV ex. Giessen vgl. N. Arch. 4,63, M. G. SS. 20,112 no 5 (E) = hs. s. XVI in der Thurn- und Taxis'schen bibl. in Regensburg, erwähnt Mone Anzeiger 7 (1838), 345; hs. s. XIII Klosterneuburg (F); hs. s. XIII Heiligenkreuz (G). Aus C.: M. B. 2,372 = Fischer Liter. des german. Rechtes 228; M. B. 31,105; aus D: Rittershusius in der ausg. des Gunther Ligurinus, Tübingen 1598, anhang nach mitteilung M. Welsers = Goldast Const. 1,207 (4, 28 mit 890 zu Karl III) = Lehmann Speirer Chr. 152 = Dumont 1,23 = Schilter Instit. iuris feud. 240 mit dem kommentar Frehers (Hanoviae 1599) und genauem verzeichnis der älteren ausgaben und literatur p. 197 = Walter 3,773; Gudii V. Hofmanni 61; aus E: Senckenberg C. J. Germ. feud. 46 mit reg. 21 = Neue Sammlung der Reichstagsabschiede 1,3; M. G. LL. 2b,3 aus C, D mit den var. von E = Migne 97,673; Doeberl Mon. Germ. selecta 4,302 aus B-D; *M. G. Constit. 1,661 aus A-G. Fälschung, gefertigt (vom custos Odalrich, Brandi Die Reichenauer Urkundenfälsch. 46, 70, 113) um die mitte des 12. iahrh. in Reichenau, nachweis von Scheffer-Boichorst in Zeitschr. f. Gesch. des Oberrheins N. F. 3 (1888), 173, während Ficker in Wiener SB. 73,173 annahm, dass sie im 11. iahrh. in Lothringen entstanden und unter Friedrich I. in Schwaben oder Elsass in die ietzige form gebracht worden sei und Waitz, Forschungen 14,31, einheitliche abfassung im 12. iahrh. in Baiern vertrat. Für das protokoll ist eine urk. Karls III benützt, Wiener SB. 92,502; als reichsgesetz citirt in einem schreiben Gregors X 1275, N. Arch. 5,239. Über die stelle 'ad curiam Gallorum h. e. in campum, qui vulgo Rungalla dicitur' Schulte in Zeitschr. f. Gesch. d. Oberrheins N. F. 12,353. Die ältere kontroversliteratur bei Baring Clavis dipl. 40, Namur Bibliogr. 1,61.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 306, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0790-06-06_1_0_1_1_0_825_306
(Abgerufen am 25.09.2016).