Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 908 von insgesamt 4511.

schreibt könig Offa von Mercia, dass ein schottischer priester, der sich einige zeit in der diöcese des bischofs Hildebold von Köln (784-818) aufgehalten habe, des fleischessens in der fastenzeit angeklagt worden sei, dass die geistlichen wegen mangels an beweis ihn zwar nicht verurteilt, aber aus dem bisherigen wohnort ausgewiesen hätten und vor das gericht seines eignen bischofs gestellt wissen wollten; er ersuche also denselben gelegentlich in seine heimat zurückbefördern und dort richten zu lassen. 'Presbyter iste.' Hs. s. X Vatikan (A). Alchwini Op. ed. Quercetanus (Duchesne) 1614 = Duchesne SS. 2,686 = Sirmond Conc. 2,210 = Labbe Conc. ed. Coleti 9,175 = Le Cointe 6,551 = Baluze Capit. 1,275 = Bouquet 5,626 = Mansi 13,982; 13b,196 = Haddan and. Stubbs Councils 2,486 = Alcuini Op. ed. Froben 2,557 = Walter 2,125 = Ideler Karl d. Gr. 2,174 = Migne 98,910 = Jaffé Bibl. 4,351; *M. G. Ep. 4,131 aus A zu 793-796. Die weiteste zeitgrenze 784-796 ist durch den amtsantritt Hildebolds und den tod k. Offas 796 iuli 26 gegeben, eine nähere bestimmung untunlich vgl. auch Sickel Reg. 276 K 148.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 332, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0784-00-00_1_0_1_1_0_907_332
(Abgerufen am 06.12.2016).