Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 754 von insgesamt 4511.

Rundschreiben: fordert auf zur pflege des in verfall geratenen studiums der freien künste, zu dessen hebung er längst die durch unwissenheit der schreiber verderbten bücher des alten und neuen testaments genau korrigiren liess, und übersendet die von seinem 'familiaris clientulus' Paulus diaconus (782-786 am hof Karls) auf seinen befehl aus den schriften der h. väter ausgewählten lektionen für das kircheniahr in zwei bänden, um nach dem beispiel seines vaters Pippin, der in den kirchen Galliens den römischen gesang eingeführt, statt der gewöhnlichen namenlosen, von fehlern und soloecismen strotzenden lektionarien gediegene muster zu bieten. 'Cum nos divina'. Hs. s. IX Karlsruhe (A), s. X Leyden (B), s. XIII Leipzig (C). Le Cointe 6,625 mit benützung der ältesten ausgaben (Spirae 1482 ex officina Drach, recusum Parisiis 1675 et ex ed. M. Cholini Coloniae 1557) = Baluze Capit. 1,203 = Goldast Const. 3,136 = Lünig RA. 15,27 = Mansi 12b 149 = Calles Ann. eccl. 2,465 = Walter 2,64 = Ideler Karl d. Gr. 2,120, 199; Mabillon Ann. 2,328, Anal. 73 e veterr. cod. Augiensi (A); = Bouquet 5,622 = Migne 98,896; Frisi Monza 2,153 dall lezionario s. VIII frg.; M. G. LL. 1,44 ex ed. Spir. a. 1482 et L. Surii Coloniae 1576; Jaffé Bibl. 4,372 aus A, B, C; *M. G. Capit. 1,80 aus A, B zu 786-800. Über die einreihung Sickel Reg. 257 K 98, Simson Karl d. Gr. 2,569 n. 6, über das hier erwähnte homiliar Bethmann in Pertz Arch. 10,301, dessen dedikationsverse M. G. Poetae l. 1,68, SS. Lang. 20. Das rundschreiben benützt in Sigiberti Chr. 807 M. G. SS. 6,336 vgl. 2,223 n. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 277, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0783-00-00_1_0_1_1_0_753_277
(Abgerufen am 25.09.2016).