Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 666 von insgesamt 4511.

erklärt auf vortrag des abts Beatus von Sesto am fluss Edago (? Beghena), dass der Langobardenkönig Adelchis dem kloster aus den fiskaleinkünften 100 scheffel weizen und 50 schweine vom flecken Sacco im bezirk von Treviso, die bisher an die Pfalz (palacio nostro seu in corte ducali) in Treviso abzuliefern waren, und brachland mit wald zu Rivaria im gebiet von Cividale urkundlich geschenkt und einen gütertausch mit dem gastalden Roticaris bestätigt habe, mit seinen getreuen nach genauer untersuchung diese schenkung und bestätigung als gesetzlich ungiltig, schenkt aber ietzt auf bitte des abts dies alles dem kloster. Wigbaldus adv. Radonis. Ohne actum. Ch. s. XV. Sickel Beitr. V Wiener SB. 49,394 (sonderabdr. 86), erwähnt Liruti Notizie del Friuli 3,71; 5,303. Eine k. Fontaninis s. XVIII (ietzt im staatsarch. zu Venedig ms. miscell. 649 p. 459 ex tab. Sext.) gibt die rekognition: Erchambaldus adv. Radonis, Sickel Reg. 255 K 82.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 241, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0781-06-11_1_0_1_1_0_665_241
(Abgerufen am 26.09.2016).