Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 665 von insgesamt 4511.

nimmt die kirche von Reggio auf vortrag des bischofs Apollinaris, dass mit den kirchengebäuden auch besitztitel verbrannt seien, in seinen schutz, bestätigt den im 'Apologeticus' des bischofs aufgezählten besitz und die laut der vorgelegten urkunde gerichtlich zugesprochenen oratorien Luzzara und Gabiana zwischen Po und Bondeno (ietzt ausgetrocknet, Tiraboschi Nonantula 2,495), welche der bischof seinem bruder Anspert verliehen, dieser aber für seinen eintritt ins kloster an Nonantula vergabt hatte, dotirt beide Oratorien mit wald und fischerei, verleiht das inquisitionsrecht und die befugnis 2 oder 3 vögte, die von öffentlichen leistungen frei sein sollen, zur wahrung der interessen der kirche zu wählen. Gilibertus adv. Radonis. Angebl. or. s. IX Modena arch. di stato (A). Ughelli 5b, 1563, 2. ed. 2,245 ex authent. (A); Muratori Ant. 3,85 aus A mit siegelabbildung = Affò Guastalla 1,297 (e dal statuto di Reggio) = Migne 97,1010; Afforosi Reggio app. 1 ex arch. cap.; *Tiraboschi Modena 1b, 5 aus A. Fälschung protokoll aus no 239, für den formell wie sachlich unzulässigen inhalt vgl. urk. Karl III 882 febr. 13, Hugo und Lothar 942 aug. 10, Lothar I 839 aug. 17, Sickel Reg. 253 K 81, Brunner in Wiener SB. 51,438, Forsch, z. Gesch. des deutschen und franz. Rechts 180.

 

Verbesserungen und Zusätze:

auch gedr. in dem werk I Canali di Secchia e d' Enza (Reggio-Emilia 1883) 2e. 3—8 (Nach­trag Mühlbachers).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 240, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0781-06-08_2_0_1_1_0_664_240
(Abgerufen am 26.09.2016).