Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 619 von insgesamt 4511.

(-) bestätigt dem kloster St. Germain-des-Prés auf bitte des abts Hrotbert laut der vorgelegten urkunde seines vaters k. Pippin (deperd.) zollfreiheit diesseits und ienseits der Loire, in Burgund, Provence, Francien, Auster und im ganzen reich, in den häfen und städten Rouen, Wicus (Quentowic), Amiens, Maastricht (vgl. Waitz VG. 2. A. 4,43 n. 4), Duurstede, Pont-St.-Maxence, Paris, in den gauen von Troyes und Sens, und schenkt den bisher vom grafen Gaerhard eingenommenen zoll in der klostervilla Villeneuve. Optatus adv. Radoni. Or. Paris (A). Aimoin V, 1, ed. pr. f. 100 mit a. patric. 6 actum Arist. reintegratum vero Parisiis = Baronius 779 no 2 = Gretser Op. 10,424 = Heda 227, 2. ed. 43 extr. ohne schlussprot. = Freher C. H. Franc. 446 = Bondam 1,5 mit a. XV patric.; Aimoin ed. Du Breul 263 = Le Cointe 6,162 = Goldast Const. 3,132; Bouillart pr. 12 aus A = Bouquet 5,742 = Migne 97,963; Tardif 63 aus A = Sloet OB. 1,14; Lasteyrie Cart. de Paris 1,33 aus A; facsim. de l'École des chartes = *Kopp Schriftt. 12. Über die fassung Sickel UL. 133, auflösung der tiron. noten Sickel Reg. 250 K 68 vgl. Beitr. VII Wiener SB. 93,687.

 

Verbesserungen und Zusätze:

über die tiron. noten Tangl im Arch. f. Urkundenforschung 1, 100 mit faks. fig. 4.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 218, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0779-03-27_1_0_1_1_0_618_218
(Abgerufen am 11.12.2016).