Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 620 von insgesamt 4511.

Kapitulare erlassen mit zustimmung der zum reichstag versammelten bischöfe, äbte und grafen: c. l. obedienz der suffraganbischöfe gegen den metropoliten nach den kirchengesetzen (vgl. no 77 c. 2). 2. unverzügliche weihe noch nicht geweihter bischöfe. 3. regelgemässes leben in den mönchs- und nonnenklöstern (vgl. no 77 c. 5, 6). 4. kanonische gewalt des dioecesanbischofs über seinen klerus nach den kirchengesetzen (vgl. no 77 c. 3). 5. korrektionsgewalt der bischöfe über blutschänder und witwen. 6. verbot der aufnahme oder weihe eines fremden klerikers (vgl. no 139 c. 4). 7. entrichtung des zehnten und verwendung nach befehl des bischofs. 8. entziehung des asylrechts und der nahrung bei mördern und dem tod verfallenen verbrechern, die sich in eine kirche geflüchtet. 9. auslieferung der räuber aus dem immunitätsbereich an das grafengericht bei lehensverlust oder zahlung des banns. 10. bestrafung des meineids durch verlust der hand, beweis auf verlangen des klägers durch kreuzprobe, bei wichtigeren processen oder um freiheit durch die gesetzlichen mittel. 11. De vindicta et iudicio in latrones, ahndung ungerechten urteils. 12. beobachtung der von seinem vater k. Pippin erlassenen gesetze. 13. entrichtung des zehnten und neunten (vgl. Abel-Simson Karl d. Gr. 1,325) nebst dem zins vom geliehenen kirchengut, erneuerung und verbriefung der prekarien (vgl. no 45 c. 2), unterscheidung der prekarien de verbo nostro und der freiwillig eingegangenen. 14. verbot der trustes (vgl. Waitz VG. 2. A. 4,437, Brunner RG. 2,570). 15. einhaltung der alten bestimmungen betreffs der tributarii ecclesiarum (cerarii, tabularii, chartularii). 16. verbot eidlich verpflichteter gilden, gestattung solcher unvereideter einigungen zu gegenseitiger unterstützung bei brand und schiffbruch (vgl. Forschungen 1,137). 17. sicherheit der reisenden gegen banden, abgabe des viehfutters nur für die heerfahrenden und königsboten. 18. verbot der erhebung schon früher verbotener zölle. 19. verkauf von hörigen nur in gegenwart des bischofs oder grafen oder einer andren amtsperson oder gut beleumundeter zeugen und nicht ausserhalb die mark. 20. ausfuhrverbot für rüstungen. 21. verfahren bei rechtsverweigerung, 22. bei verweigerung der annahme oder zahlung der busse für fehde. 23. strafverfahren gegen räuber. 'De metropolitanis'. 21 hs.; Benedicti Capit. add. IV c. 120-142 M. G. LL. 2b,154. Sirmond Conc. 2,84 = Labbe Conc. ed. Coleti 8,589 = Hardouin Conc. 3,2055 = Le Cointe 6,158 = Goldast Const. 3,120 vgl. 123 = Mansi 12,893 vgl. 12b,141; Baluze Capit. 1,195 vgl. 1219 = Georgisch C. J. 541 = Bouquet 5,646 = Hartzheim 1,239 = Walter 3,57; M. G. LL. 1,36 = Migne 97,125; *M. G. Capit. 1,47. C. 1-13 des sog. capit. Langob. Muratori SS. 1b,94 e cod. Esten. et Mutin. = Canciani 1,148; Martene Coll. 7,6 e cod. Chigiano = Mansi 13,1075, C. d. Cavensis 4b,4 e cod. Cav. Über die sogenannte langobardische redaktion und zusätze Boretius Capitularien 59,178 vgl. auch Abel-Simson Karl d. Gr. 1,330. Beide redaktionen (forma glossata et communis) vermengt im Liber Papiensis M. G. LL. 4,484 vgl. praefatio p. 47, 66. - Dieser zeit (779, 780) weist man auch das in den hs. unter den kapitularien Karls d. Gr. auftretende Capitulare episcoporum M. G. Capit. 1,52 zu, das pro presenti tribulatione gebete, fasten und almosen anordnet; zu 779 berichten die Ann. Mosell. Lauresh. u. a. hungersnot und grosse sterblichkeit in Francien.

 

Verbesserungen und Zusätze:

c. 7, 243 c. 9, 290 c. 8, 325 c. 25. 471 c. 6, 1024 c. 9, zu diesen und den anderen capitularien mit zehentbestimmungen E. Perels, Die kirchlichen Zehnten im karol. Reiche (Berl. Diss. 1904), 20 ff. Übernr. 219 jetzt auch MG. Conc. 1, 106.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 219, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0779-03-00_1_0_1_1_0_619_219
(Abgerufen am 26.09.2016).