Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 601 von insgesamt 4511.

(in Aquitania) Ostern. Ann. r. Franc. (Lauriss.), Einh. Hier bleibt Karls schwangere gemahlin Hildegard zurück, V. Hlud. c. 2 M. G. SS. 2, 607. Dem papst gegenüber hatte Karl kürzlich noch die absicht ausgesprochen, zu ostern nach Rom zu kommen und seinen letztgeborenen sohn von ihm taufen zu lassen, Cod. Carol. ed. Jaffé no 61, M. G. Ep. 3 no 60. - Die lage dieser pfalz bestimmt die urk. Pippins I von Aquitanien 828 iuni 9 Guérard Polyptique 2,344: C. villa palatio nostro in pago Pictavo secus alveum Clinno, also Chasseneuil am Clain, Vienne arr. Poitiers cant. St. Georges, nicht Casseneuil am Lot, für das sich auch Spruner-Menke Handatlas no 30 vgl. Vorbemerk. 34 entscheidet, vgl. auch Abel-Simson Karl d. Gr. 1,293 n. 3; 2,90 n.

 

Verbesserungen und Zusätze:

über die pfalz Cassinogilum nun auch Julien in Études d'hist. du moyen âge dédiées à G. Monod (Paris 1896) 89 f., der auch auf Casseuil-sur-Garonne hinweist und unschlüssig noch die frage erörtert, ob es nicht 2 pfalzen dieses namens gegeben habe. (Nachtrag Mühlbachers).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 214a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0778-04-19_1_0_1_1_0_600_214a
(Abgerufen am 26.09.2016).