Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 566 von insgesamt 4511.

schenkt dem hause des h. Dionysius und Privatus zu Eadalago und Salonne im Seillegau sein eigengut zu Warningas, welches Adalbald an seinen vater übertragen, die von diesem an Fulrad zu lehen gegebenen mansen und andren besitz. Rado adv. Hitherii relegit. Or. Paris aus St. Denis. Doublet 712 = Le Cointe 6,96; Felibien St. Denys pr. 37 = Bouquet 5,736 = Migne 97,946; *Tardif 60 gekürzt. Dass diese urk. nicht, wie gewöhnlich (auch von Tardif) angenommen wird, schenkung für das kloster St. Denis sei, unterliegt kaum einem zweifel; die hier genannte casa s. Dionisii et Privati ist wol nur Salonne, in urk. Ludwig d. Fr. Tardif 92 cella s. Privati; beide kirchenpatrone s. Dion. et Priv. werden genannt in der allerdings unechten urk. für St. Mihiel Mabillon Anal. 356. Nach urk. Karls d. Gr. 777 dez. 6 no 213 ist Salonne eigengut des abts Fulrad und gelangt erst durch dessen testament, welches auch das hier geschenkte Warningas und das noch genannte Filicione curte an St. Denis überträgt, in den besitz dieses klosters, Wirtemberg. UB. 1,20,18, Tardif 62. Der andre name Eadalago bleibt zweifelhaft; ein nebenname für Salonne scheint er nicht gewesen zu sein, da die urk. dies ausdrücklich zu betonen pflegen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 196, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0775-11-00_2_0_1_1_0_565_196
(Abgerufen am 05.12.2016).