Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 587 von insgesamt 4511.

schreibt abt Manasses von Flavigny, dass er auf vermittlung Theodulfs, bischofs von Orleans und abts von Fleury, die errichtung eines klosters bei Corbigny genehmige, dasselbe wie früher Flavigny von iedem zins ausser an das mutterkloster befreie und einen silbernen schrein mit reliquien schicke. Ego Rado scripsi, dictavi a. VIII regis K. K. des ch. Flav. Brüssel Cod. 7856 ohne schlussprotokoll.; Arm. Bal. 40, 22, Coll. Bouhier no 128 Paris bibl. nat. *M. G. Labbé N. bibl. 1,270 e schedis Sirmondi = Le Cointe 6,316 = Mabillon Acta 3,640 = Bouquet 5,627 = Migne 98,909; Plancher 1b,5 e ch. Flav.; Gallia christ. 4b,44 ex tab. Flav. ohne schlussprot.; erwähnt Hugonis Chr. M. G. SS. 8,352. Fälschung, formell unhaltbar, die echten protokollteile der urk. no 185 entnommen, das regierungsiahr um 1 erhöht oder verderbt, der ungebräuchliche schlussgruss = no 64. Manasses ist abt 755-787, Hugonis Chr. l. c. 351, Theodulf bischof von Orleans 794-821; Corbigny wird erst 864 gestiftet, Gallia christ. 2. ed. 4b,58, Hugonis Chr. l. c. 355. Vgl. Sickel Reg. 409.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 204, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0775-00-00_1_0_1_1_0_586_204
(Abgerufen am 05.12.2016).