Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 527 von insgesamt 4511.

schenkt der von abt Fulrad (von St. Denis) auf seinem eigengut erbauten zelle Fulradovilare im Elsassgau im bereich von Audoldivilare auf dessen bitte zum unterhalt der diener gottes eine waldstrecke aus der gemarkung des fiskus Kinzheim innerhalb genannter grenzen mit fischerei und vogelfang und dem weiderecht im ganzen forst. Zwei or. Paris aus St. Denis, das eine (A) mit: Wigbaldus adv. Hitherii, das andre (B): Rado adv. Hitherii vgl. Sickel Reg. 237 K 30. Doublet 707 aus A = Le Cointe 6,84; Felibien St. Denys pr. 34 aus A = Bouquet 5,725 = Hartzheim 1,235; Grandidier Strasbourg 2b, 113 aus A mit den lesearten von B = Migne 97,935; *Tardif 58 aus A; schriftprobe Musée des arch. nat. 32; siegel von B Invent. des sceaux no 15, Kopp Schriftt. 24 C; die varianten von B in Sickels Reg. K 30 vgl. p. 237, UL. 153 n. 4; erwähnt in urk. Fulrads 777 Bibl. de l'Ecole des chartes IV, 3, 51. Fulradovillare das spätere Lebraha, Leberau (Lièpvre); Audaldovillare, ietzt St. Pilt (St. Hypolite) bei Rappoltsweiler, testam. Fulradi: Audoldavillare, ubi s. Ipolitus requiescit, Tardif 62 vgl. Transl. s. Viti c. 2 M. G. SS. 2,577; irrig Tardif: Andolsheim bei Kolmar.

 

Verbesserungen und Zusätze:

ist die angabe: Schriftprobe Musée des arch. nat. 32 zu streichen. — Über inhalt und empfänger W. Wiegand, Die Schenkung Karls d. Gr. für Leberau, ZS. f. Gesch. des Oberrheins NF. 20, 523—551, H. Hirsch im N. Arch. 31, 515 N. 283, Tangl in MG. DD. Kar. 1,563 Nachtrag zu D. 84, N. Arch. 32, 171. — Über die tiron. noten Jusselin in Bibl. de l'écolo des chartes 66 (l905), 471 N.a, 380 N.a.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dieter Rübsamen, eingereicht am 11.11.2015.

Faksimile in: E. A. Arslan, Wirtschaft, Steuern und Münzwesen in den römisch-barbarischen Königreichen, in: Rom und die Barbaren : Europa zur Zeit der Völkerwanderung : [Ausstellung], München 2008, S. 294.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 171, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0774-09-14_1_0_1_1_0_526_171
(Abgerufen am 25.09.2016).