Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 514 von insgesamt 4511.

Einnahme der stadt, in der krankheiten grosse sterblichkeit gezeugt hatten (V. Hadriani c. 44 vgl. M. G. SS. Lang. 213), gefangennahme des Desiderius mit dessen gemahlin und tochter und dem ganzen schatz; alle Langobarden unterwerfen sich. Ann. r. Franc. (Lauriss.) vgl. Petav. Guelf. s. Amandi, V. Karoli c. 6 u. a., Ep. Carol. 1 Jaffé Bibl. 4,337, M. G. Ep. 4,502; monatsangabe Ann. Mosell. Lauresh. Chr. Moiss., irrig febr. und iuli M. G. SS. Lang. 511, 503, decimo mense (der belagerung) ib. 213, wie auch im Frg. Basil. Die genaueste angabe: mense iunio die martis, Chr. s. Bened. M. G. SS. Lang. 487, Chr. Salern. c. 34 M. G. SS. 3,488; der erste dienstag des monats ist iuni 7; nur dieser könnte in betracht kommen, da als regierungszeit des Desiderius anni 18 (diese iedenfalls irrig) mens. 2 dies 10 angegeben sind und Desiderius im märz (nach dieser berechnung am 28. märz) 757 könig wurde vgl. no 83a; in der urk. für Bobbio vom 5. iuni no 165 führt Karl aber schon den titel eines Langobardenkönigs und zählt die iahre des langobardischen reichs; actum Papiae civ. scheint zu besagen, dass die urk. in der stadt Pavia selbst ausgestellt wurde; mehr fällt ins gewicht, dass der langobardische epochetag zwischen mai 30 und iuni 2 anzusetzen ist, Sickel UL. 250; es unterliegt kaum einem zweifel, dass er von der eroberung Pavias datirt. Auch aus den italienischen privaturk. ergibt sich kein bestimmterer epochetag: in Lucca wird noch 774 mai nach den iahren des Desiderius datirt, zuerst 774 iuli 16 regnante Carolo rege Francorum et Langobardorum anno regni eius, quo coepit Langobardiam, Mem. di Lucca 5b, 86, 87 (dies in Lucca die gewöhnliche formel, vereinzelt: regni in Etalia, postquam Papia civitas ingressus est, oder: regni eius in gente Langobardorum ib. 5b, 116, 131); Karls regierungsiahre sind noch nicht erhöht im mai, mai 8, 18, 21, 25. Mem. di Lucca 5b, 131, 152; 4, 2b, 6, 7; 4, 1b, 171; 5b, 137; 4, 1a, 144, dagegen bereits umgesetzt im iuni ib. 4, 1b, 165, 170; 5b, 106, 189, iuni 9, 10, 11, 13, 16, 23 ib. 5b, 133, 160, 194, 222; 4, 1b, 166 und 776 iuni 24: a. regni eius intrante III, ib. 133. In langobardischen urk. sind sie umgesetzt iuni 18, einmal bereits mai 25, Cod. Lang. 128, 105, in urk. von Farfa immer im iuni, Reg. di Farfa 2, 95,102, 103, 109, 115, 125. Nach Ann. Lauriss. min. sollen die Langobarden mit Desiderius ins fränkische lager kommend sich freiwillig ergeben und Karl am folgenden tag seinen feierlichen einzug in Pavia gehalten haben. Unglaubwürdig die nachricht der G. ep. Virdun. c. 14 M. G. SS. 4,44, dass ein Italiener Petrus, der dafür später von Karl das bistum Verdun erhielt, die stadt verraten habe. Sagen über die einnahme der stadt, deren tore Karl von der liebeglühenden tochter des Desiderius geöffnet worden seien, im Chr. Noval. III, 14, andre im Chr. Salern. c. 9. Ueber die angebliche krönung mit der eisernen krone, eine sehr späte erdichtung, Abel-Simson Karl d. Gr. 1,192. - Andre erdichtungen lassen Karl nach der einnahme von Pavia nach Rom zurückkehren, um dort eine synode zu veranstalten, welche ihm das recht eligendi pontificem et ordinandi apostolicam sedem, das patriziat und das investiturrecht vor der weihe verleiht, Auct. Aquic. M. G. SS. 6,393, Decretum Grat. d. 63 c. 22 aus Ivos Panormia, oder um mit den Römern und dem papst ein pactum abzuschliessen de ordinatione pontificis, ut interesset quis legatus et ut contentiosas lites ipse deliberaret, und den betrag der an die pfalz in Pavia abzuliefernden iährlichen geschenke zu bestimmen, Lib. de imp. potest. M. G. SS. 3,720, oder endlich um vom papst gekrönt zu werden, Chr. Salern. c. 34 M. G. SS. 3,488 vgl. Abel-Simson Karl d. Gr. 1, 175, 181.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 163b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0774-06-00_1_0_1_1_0_513_163b
(Abgerufen am 03.12.2016).