Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 481 von insgesamt 4511.

schenkt seinem kloster Lorsch unter abt Gundeland die villa Heppenheim im Rheingau mit der Peterskirche und dem, was die witwe Gertrud davon inne hat, als immunen besitz. Hither(i)us rec. Chr. Lauresh. s. XII. Cod. Lauresh. ed. Mannh. 1,15, ed. Tegerns. 1, 14; *M. G. SS. 21,346; erwähnt im Necrol. Lauresh. Böhmer Fontes 3,144. - An diese urk. schliesst sich in Chr. Lauresh. die descriptio marchae sive terminus silvae, quae pertinet ad Hephenheim, mit angabe früherer lehensträger und einer 795 aug. auf befehl des königs vorgenommenen grenzbestimmung gegen den zum Maingau gehörigen wald an.

 

Verbesserungen und Zusätze:

über die mark Heppenheim Rübel, Die Franken 89.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 152, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0773-01-20_1_0_1_1_0_480_152
(Abgerufen am 10.12.2016).