Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 462 von insgesamt 4511.

Verstossung der gemahlin Desiderata nach einiähriger ehe, incertum qua de causa. V. Karoli c. 18; propria sine aliquo crimine repulsa uxore, V. Adalhardi c. 7 M. G. SS. 2,525; die angabe des Mon. Sangall. II, 17: quia esset clinica et ad propagandam prolem inhabilis offenbar sagenhaft oder eigene erfindung. Andere mären, dass Karlmann seinen bruder gezwungen habe, seine langobardische gemalin zu verstossen, Andreae Berg. Hist. c. 3 M. G. SS. Lang. 223, dass diese in Italien einen sohn geboren habe, bei Aveatin (angeblich aus alter quelle), Riezler in SB. der Münchener Akad. 1881, 1,253, 262. Vermählung mit Hildigard aus sehr edlem schwäbischen geschlecht, einer enkelin des Alamannenherzogs Gottfrid (+ 709). V. Karoli c. 18, Thegani V. Hlud. c. 2. Hildigard stirbt 783 apr. 30 im 12 iahre ihrer ehe, sie wurde also beginn 772 oder vielleicht noch ende 771 vermählt vgl. no 141 und Abel-Simson Karl d. Gr. 1, 104 n. 7, 671.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 142b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0771-00-00_1_0_1_1_0_461_142b
(Abgerufen am 06.12.2016).