Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 414 von insgesamt 4511.

Entzweiung mit Karl, die in offenen krieg auszubrechen droht. V. Karoli c. 3 vgl. das schreiben Cathwulfs an Karl Ep. Carol. no 1 Jaffé Bibl. 4,337, M. G. Ep. 4,502, Abel-Simson Karl d. Gr. 97. Der gegensatz tritt auch im verhältnis zu Rom hervor: der Langobardenkönig Desiderius ruckt 771 (Jaffé Reg. 2. ed. p. 287) nach Rom, papst Stephan III trifft mit ihm gegen das versprechen der rückgabe der gerechtsame der römischen kirche ein abkommen; Desiderius lässt die ihm feindlichen ratgeber des papstes Christophorus und Sergius, welche bewaffneten widerstand zu leisten versuchten, blenden; für sie tritt Karlmanns bevollmächtigter Dodo in entschiedener weise ein, worüber der papst bei der königinmutter Bertrada und bei Karl bittere klage führt, Cod. Carol. ed. Jaffé no 50, M. G. Ep. 3 no 48, V. Stephani III c. 28-32. Desiderius behauptet dann, quoniam Carlomannus, rex Francorum, amicus existens Christophori et Sergii paratus est cum suis exercitibus ad vindicandam eorum mortem Romam properandum ipsumque expiandum pontificem, V. Hadriani I c. 5 Duchesne Lib. pont. 1, 487.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 128a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0771-00-00_1_0_1_1_0_413_128a
(Abgerufen am 07.12.2016).