Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 434 von insgesamt 4511.

bestätigt der kirche von Utrecht am Rhein auf bitte des bischofs Gregor laut der vorgelegten urkunden seiner vorfahren, des älteren (anterior) Pippin, Karls, Karlmanns (sämmtlich deperd.) und seines vaters (no 70 vorlage), den zehnten von allem fiskalbesitz und allen fiskalabgaben zum unterhalt der mönche und kanoniker, welche die heiden bekehren und die bekehrten im christentum unterweisen. Ch. s. XI London (A) mit reg. I, s. XII Utrecht (B), aus diesem ch. s. XIV Hannover (C), s. XV Utrecht (D), die drei letzteren nur mit tagesdatum. Heda 223, 2. ed. 39 (aus D) ohne regierungsiahr = Le Cointe 5,750 = Mieris 1,6 = Migne 97,1047; Asch Handelsverkeer 4,188 aus A; *Muller Cart. van het stift Utrecht 11 aus A. B.

 

Verbesserungen und Zusätze:

Muller Cart. van het sticht (nicht stift) Utrecht. Über den inhalt der urk. E. Perels, Die kirchlichen Zehnten im karolingischen Reiche 73 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 132, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0769-03-01_1_0_1_1_0_433_132
(Abgerufen am 04.12.2016).