Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 285 von insgesamt 4511.

beurkundet, dass auf die von Aderulf und Rodegar, den beamten des klosters St. Denis und des abts Follerad, vor sein gericht in der pfalz Compiègne am 23. oktober gebrachte klage, graf Gerard erhebe widerrechtlich in Paris während der Dionysiusmesse die dem kloster gehörigen schiff- und brückenzölle, dann als, trotz der vorgelegten urk. k. Dagoberts (Pardessus 2,4, M. G. DD. Merov. 141) und des zeugnisses Pippins für erhebung der zölle durch das kloster seit seiner kindheit, graf Gerard unter berufung auf das von den früheren grafen überkommene recht auf seinem einspruch beharrte, eine zweite verhandlung nach der gesetzlichen frist in derselben pfalz anberaumt und dass bei dieser am 29. oktober nach aussage der von den beamten beigebrachten zeugen, welche diese zölle selbst erhoben hatten, von den 6 genannten beisitzern und dem pfalzgrafen Wicbert der rechtsbeweis als erbracht erkannt worden sei und graf Gerard darauf erklärt habe dem gesetz und dem ausspruch des königs und seiner getreuen sich zu fügen (vgl. no 73). Eius iussus rec. Or. (? vgl. no 78) Paris. Mabillon Dipl. 493 = Dubois 256 = Bouquet 5,703 = Or. Guelf. 2,78 = Schönemann Cod. f. prakt. Dipl. 1,33 = Migne 96,1530; Felibien St. Denys pr. 28; Tardif 638; *Lasteyrie Cart de Paris 1,28; schriftprobe Silvestre 3,71; facsim. der rekognition Kopp Schriftt. 23.

 

Verbesserungen und Zusätze:

bei der angabe der Überlieferung die stelle »(? vgl. nr. 78)« zu streichen. Schriftprobe auch in der engl. ausg. von Silvestre Paléogr. by Madden pl. 169 nr. 3.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 89, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0759-10-30_1_0_1_1_0_285_89
(Abgerufen am 26.09.2016).