Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 272 von insgesamt 4511.

Kapitulare Vermeriense: c. 1-13, 17-21. eherechtliche bestimmungen, ehehindernisse und ehetrennung (ehen zwischen verwandten c. 1, 2, 10-12, 18, von priestern c. 3, von nonnen c. 4 vgl. 21, zwischen freien und hörigen und zwischen hörigen c. 6-8, 19, 20, gestattung einer andren ehe im falle eines mordanschlages der gattin und si quis necessitate inevitabili cogente in alium ducatum seu provinciam fugerit aut seniorem suum secutus fuerit et uxor eius eum sequi noluerit c. 5, 9, kreuzprobe bei klage der gattin auf nichterfüllung der ehelichen pflicht c. 17). 14. verbot der priesterweihe durch wanderbischöfe. 15. gestattung der taufe durch einen degradirten priester in todesgefahr. 16. verbot des waffentragens der geistlichen (vgl. no 44 c. 2). 'In tertio genuclum'. Hs. s. X Paris (A), s. XI München (B) ohne c. 14-16 u. a. Sirmond Conc. 2, 1 e cod. Mett. (A) = Bouchet pr. 97 = Labbe Conc. ed. Coleti 8,405 = Hardouin 3,1989; Baluze Capit. 1,161 e cod. Mett. (A) = Bouquet 5,637 = Georgisch C. J. 503 = Mansi 12b,113 vgl. 12,565 = Walter 2,31; M. G. LL. 1,22 aus A, B = Migne 96,1506; *M. G. Capit. 1,40 ohne kenntnisnahme Ölsners zu 758-768?. Synodalbeschlüsse, welche gesetzliche geltung erlangten, auch in den kanonensammlungen Burchards u. a. überliefert mit der bemerkung: ex concilio apud Vermeriam temporibus Pippini regis (cui interfuit Pippinus rex); gewöhnlich zu 752 oder 753 eingereiht verweist sie Ölsner 455 vgl. 270 mit beachtenswerten gründen zu 756: Pippins anwesenheit durch iene notiz Burchards nicht genügend verbürgt; über zusatzartikel M. G. LL. 1,23 n. 1, Ölsner Pippin 460.

 

Verbesserungen und Zusätze:

vgl. MG. Conc. 1, 55.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 83, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0756-00-00_9_0_1_1_0_272_83
(Abgerufen am 06.12.2016).