Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 270 von insgesamt 4511.

schenkt dem h. Petrus und der römischen kirche urkundlich (donationem in scriptis emisit, que et usque actenus in archivio nostrae ecclesiae recondita tenetur) die von Aistulf zurückgegebenen städte Ravenna Rimini Pesaro Fano Cesena Sinigaglia Jesi Forlimpopoli Forli Urbino Cagli Gubbio Comacchio Narni u. a. Urk. verloren. V. Stephani c. 46 (daraus Theiner Cod. dom. temp. I, 1) = Pauli diac. cont. III c. 42 M. G. SS. Lang. 211 vgl. Ann. r. Franc. (Lauriss.): Ravennam cum Pentapolim et omni Exarcatu conquisivit et s. Petro tradidit. Rekonstruktionsversuch dieser und der späteren schenkungen bei Pinton Le donazione barbariche ai papi 212. Abt Fulrad von St. Denis wird abgeordnet, um unter vermittlung langobardischer bevollmächtigter von den abgetretenen städten besitz zu ergreifen; er bereist die einzelnen städte, nimmt überall die schlüssel und geiseln in empfang und überbringt die schlüssel mit der schenkungsurk. nach Rom. V. Stephani c. 47.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 82, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0756-00-00_7_0_1_1_0_270_82
(Abgerufen am 10.12.2016).