Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 194 von insgesamt 4511.

Als unterhändler k. Aistulfs, um papst Stephan, der bei Pippin um waffenhilfe gegen die Langobarden wirbt, entgegen zu wirken; sein bemühen vergeblich. Ann. r. Franc. (Lauriss.) 753, V. Stephani c. 30 Duchesne L. pont. 1,448. Nach Ann. Mett. 754 (die entsprechende stelle des Chr. Moiss. scheint ausgefallen zu sein) hat Karlmann die mission Pippin vom feldzug gegen die Langobarden abzuhalten, worauf sich dieser auf sein dem papst gegebenes versprechen beruft; Karlmann durfte also etwa mai-iuni angelangt sein. Harmlos Ann. Lauriss. min.: in Franciam fratrem visitare veniens, in den Ann. Mosell. = Lauresh. vgl. Petav. Guelf., sämmtlich zu 753, nur: Papa de Roma venit et Carlomanus post illum. Nach Ann. r. Franc. (Lauriss.) und Benedicti Chr. c. 19 kommt Karlmann im auftrag seines abts, von dem Aistulf dessen absendung verlangt hatte vgl. Leonis Chr. Casin. I, 7; der Lib. de maioribus domus Bouquet 2,700 macht ihn sogar zum gesandten des papstes; nach Adrevaldi Mirac. s. Benedicti c. 15 M. G. SS. 15,484 soll er versehen mit einem empfehlungsschreiben des papstes Zacharias an Pippin (Jaffé Reg. 2. ed. no 2290) auch noch die zurückgabe des leibes des h. Benedikt aus Fleury an Montecasino betrieben haben.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 53d, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0754-00-00_1_0_1_1_0_194_53d
(Abgerufen am 08.12.2016).