Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 186 von insgesamt 4511.

schenkt den klöstern Stablo und Malmedy unter abt Anglin die villen Leignon und Wellin im gau Condroz sammt zugehörigen besitzungen und 4 leuten ex genere Condrustensi unter der bedingung, dass Anglin iene zu lebenslänglichem nutzgenuss und dessen neffe Gotbald, wenn er ihn überlebe, Wellin als prekarie innehabe. Unterzeichnet von Drogo, Karlmanns sohn. Ego Hildradus canc. rogatus scr. Regn. Childerico r. ohne zahl. Ch. s. XIII Düsseldorf (A), s. XIV Brüssel (B). Martene Coll. 2,20 ex arch. Stab. (ch.) = Bouquet 4,713 = Bertholet 2b, 38 = Brequigny Dipl. 487 = Pardessus 2,402 = Migne 88,1307; *M. G. DD. Merov. 102 aus A, B. Topogr. Piot Les pagi de la Belgique (Mém. cour. et Mém. des savants étr. publ. par l'acad. r. t. 39, Bruxelles 1879) 151, Bonnell 77. Einreihung zu 742-747 möglich, 747 wegen der folgenden urk. wahrscheinlich; die von K. Pertz wiederholte annahme Le Cointes, um diese zeit sei schon Agilulph diesen klöstern vorgestanden und deshalb Anglin in Agilulph zu emendiren, unhaltbar, Hahn in Forschungen 15, 82. - Ausstellort nach Spruner-Menke Handatlas no 29, 32 Waisseige, Lüttich arr. Waremme, wahrscheinlicher wol das den geschenkten gütern nahe liegende Haut le Wastia am linken ufer der Maas zwischen Lüttich und Dinant vgl. die karte bei Piot.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 50, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0747-06-06_1_0_1_1_0_186_50
(Abgerufen am 26.09.2016).