Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 163 von insgesamt 4511.

Reichsteilung consilio obtimatum suorum expetito; primogenito suo Carlomanno Auster, Suavia, quae nunc Alamannia dicetur, atque Toringia sublimavit, alterius vero secundo filio iuniore Pippino Burgundiam, Neuster et Provintiam praemisit. Fredegarii cont. c. 22 (110) vgl. G. abb. Fontan. c. 12, Chr. Moiss. 741; über den umfang von Auster Spruner-Menke Handatlas Vorbemerk. 33. Die nachricht der Ann. Mett. 741, Karl habe auf betreiben Swanahilds auch seinem sohn Grifo einen anteil inmitten des reichs (partem videlicet aliquam Neustriae partemque Austriae et Burgundiae) zugewiesen, scheint, wenn auch nicht anderweitig verbürgt, glaubwürdig; an ein abgeschlossenes gebiet mit souveränen rechten ist dabei wol nicht zu denken. Für die liebe Karls zu Grifo zeugt die erzählung der V. s. Leutfridi Mabillon Acta 3,549 = Bouquet 3,645; Bonifaz Ep. ed. Jaffé no 40, M. G. Ep. 3,296 u. 48 empfiehlt diesem die diener gottes in Thüringen, si tibi deus potestatem donaverit vgl. über diese stelle Ölsner Pippin 77 n. 4. Ueber die früheren misshelligkeiten zwischen Karl und Swanahild, welche sogar zu dessen vertreibung aus Paris führten, urk. Pippins I 753 iuli 8 no 73, fehlt iede nähere nachricht.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 42a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0741-00-00_1_0_1_1_0_163_42a
(Abgerufen am 25.09.2016).