Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 90 von insgesamt 4511.

Hugo sacerdos schenkt mit seinem bruder herzog Arnulf, mit Pippin und Godefrid dem Apostelkloster (St. Arnulf) bei Metz, in dem ihr ahne Arnulf ruht, dafür dass abt Leutbert ihrem vater Drogo auf ihre bitte eine grabstätte daselbst bewilligt habe, die villa Vigy im gau von Metz, welche diesem sein vater und ihr grossvater Pippin geschenkt hatte. Unterzeichnet von Hugo, herzog Arnulf, Milo, den grafen Wido Erembert Lambert Warnari. A. V Dagoberti r. K. c. X Metz (A); ch. s. XV (B). Meurisse 112 = Bouchet Veritable orig. pr. 71 = Le Cointe 4,457 = Gallia christ 13b,370; Mabillon Ann. 2,695 (vgl. 43) ex vetustiss. exempl. (A); Brequigny Dip. 404 aus A und B = Pardessus 2,301 = Migne 88,1262 = M. G. DD. Merov. 214 vgl. M. G. SS. 24,584; *Jahrbuch f. Lothring. Gesch. 1, 43 aus A. Ausser von Mabillon bisher allgemein nach dem vorgang Le Cointes als fälschung verworfen, indess formell und inhaltlich echt, Forschungen 19,457.

 

Verbesserungen und Zusätze:

die älteste Überlieferung ist eine k. s. XII (nicht X), von derselben hand stammt auch die urk. der königin Hildegard n° 26lb, MG. DD. Kar. 1, 481 n° 318.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 27, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0715-06-25_1_0_1_1_0_90_27
(Abgerufen am 08.12.2016).