Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 106 von insgesamt 4511.

Habens Pippinus princeps filium ex alia uxore nomine Carlo, virum elegantem, egregium atque utilem. L. hist. Franc. c. 49. Pippinus aliam duxit uxorem nobilem et elegantem nomine Chalpaida, ex qua genuit filium vocavitque nomen eius lingue proprietate Carlo. Fredegarii cont. c. 6 (103) vgl. Ann. Fuld.; spätere sagen H. Franc. Steinveld. M. G. SS. 13,727. Getauft von erzbischof Rigobert von Reims, V. Rigoberti Bouquet 3,657. Breysig Jahrb. 7 setzt Karls geburt 688-689; über Chalpaida und deren angebliche beziehung zur ermordung des h. Lambert (vgl. Ann. Lob. M. G. SS. 13,227) Breysig 116. - Ueber die zuerst in der zweiten hälfte des 9. iahrhunderts auftretenden beinamen Karls 'Tudites' und 'Martellus' Waitz in Forschungen 3,147; der letztere beiname der häufigere und fast in allen geschichtswerken der späteren zeit. - In den urkunden führt Karl den Titel 'Inluster vir K. maiorem domus filius Pippini quondam'.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 30l, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0714-00-00_1_0_1_1_0_106_30l
(Abgerufen am 29.09.2016).