Alle Nachrichten im Überblick

Tagung: Die Ehe im Früh- und Hochmittelalter (Marburg, 29.-30.09.2022)

Das Fachgebiet Mittelalter der Philipps-Universität Marburg und das Akademieprojekt Regesta Imperii laden unter dem Titel "Die Ehe im Früh- und Hochmittelalter" ein zum wissenschaftlichen Austausch über politische, soziale und rechtliche Fragen von "Ehe" und "Ehelichkeit" in der Zeit vom 6. bis ins 12. Jahrhundert in Europa. Aktuelle Forschungsarbeiten und -projekte bieten die Möglichkeit die vielfältigen Ausprägungen der "Ehe" miteinander zu...[leggi]

Präsentation der Regesten Ludwigs des Bayern, H. 12 im Staatsarchiv Würzburg

Am 23. Mai 2022 fand im Staatsarchiv Würzburg in der Würzburger Residenz die Vorstellung des 12. Heftes der Regesten Ludwigs des Bayern statt. Das 2021 erschienene Heft erschließt die urkundliche Überlieferung in Unterfranken.

Nach einem Grußwort von Dr. Alexander Wolz, Leiter des Staatsarchivs Würzburg, gab Prof. Dr. Michael Menzel als Leiter des RI-Teilprojekts zu Ludwig dem Bayern eine Einführung in das Vorhaben, bevor die Bearbeiterin, Dr....[leggi]

Anmeldefrist verlängert! Sommerschule "Methoden der Quellenerschließung und der Nutzung von Forschungsdaten" (19.-23.09.2022)

Die digitale Aufbereitung vormoderner Überlieferung hat den Zugang zu Quellen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit erheblich erleichtert, ohne dass die klassischen hermeneutischen Verfahren ihrer Erschließung damit obsolet geworden wären. Vielmehr lässt sich ein wachsendes Interesse an den Historischen Grundwissenschaften konstatieren. Zugleich sind durch die digitale Quellenaufbereitung große Forschungsdatenkorpora entstanden, deren...[leggi]

Buchpräsentation: Feme, Fehde, fern vom Reich? Westfalen am Ende des Spätmittelalters (Berlin, 28.06.2022)

Westfalen und der benachbarte Niederrhein lagen fernab, wenn man als Reichsmittelpunkt den Hof Kaiser Friedrichs III. (1440–1493) und die herrschernahen Gebiete Süddeutschlands begreift. Doch die Landschaften im Nordwesten waren gleichwohl Schauplatz zentraler, Kaiser und Reich betreffender Konflikte des 15. Jahrhunderts. Sie waren Machtraum des Kölner Erzbischofs und Herrschaftssitz des ersten Hofrichters Friedrichs III. Von Westfalen aus...[leggi]

Arbeitsbericht der Regesta Imperii für 2021 online.

Ab sofort steht der detaillierte Arbeitsbericht des Projekts für das vergangene Jahr zur Verfügung. Er informiert über die aktuellen Arbeiten und Entwicklungen der Regesta Imperii und umfasst nicht nur die Tätigkeiten der Mainzer Teilprojekte, sondern auch die der Partnerprojekte an der Berlin-Brandenburgischen Akademie und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie an der Masaryk Universität in Brünn. Der Bericht...[leggi]

Neu bei den Regesten Friedrichs III.: Kurzregesten zur Lombardei

In 131 Kurzregesten erschließt das vorliegende digitale Heft der interessierten Öffentlichkeit einen ersten Ertrag der Sammlung und Erschließung von Urkunden und Briefen Friedrichs III. in der Lombardei. Diese erfolgt im Rahmen des Italienprojekts der Regesta Imperii, das gemeinsam von den Arbeitsstellen der Mainzer Akademie in Saarbrücken (Heinrich VII.) und München (Ludwig IV.) sowie von der...[leggi]