Alle Nachrichten im Überblick

Drittmittelprojekt in Kooperation mit der Universität Limoges eingeworben

Die unlängst vom RI-Vorsitzenden, Prof. Dr. Dr. h.c. Johannes Fried, und vom stellvertretenden Direktor des Centre de Recherche Interdisciplinaire en Histoire, Histoire de l’Art et Musicologie an den Universitäten Poitiers und Limoges, Prof. Dr. Philippe Depreux, unterzeichnete Kooperationsvereinbarung zeitigt erste Ergebnisse: So wurde das von Prof. Dr. Philippe Depreux, Prof. Dr. Irmgard Fees und Dr. Johannes Bernwieser konzipierte...[mehr]

Workshop „Urkundendigitalisierung und Mittelalterforschung“ in Marburg

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Regesta Imperii und DFG-Projekt „Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk“ (federführend: Manfred Thaller, Köln), Hessisches Staatsarchiv Marburg (Dir. Andreas Hedwig) sowie Abteilung Historische Grundwissenschaften und Historische Medienkunde der LMU München (Irmgard Fees).

Die Veranstaltung wird im Hessischen Staatsarchiv Marburg am Freitag, den...[mehr]

Regesta Imperii auf dem Historikertag 2012 in Mainz!

Zum 49. Deutschen Historikertag werden vom 25.-28. September 2012 mehrere tausend BesucherInnen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erwartet. Fokussiert auf das Leitthema „Ressourcen und Konflikte“, stellen deutsche und internationale Referenten in über 50 Sektionen aktuelle Themen und Forschungen zu allen historischen Epochen und Disziplinen zur Diskussion. Die deutsche Regestenkommission gestaltet eine eigene (Mittelalter-) Sektion zum...[mehr]

Neuerscheinung: Heft 26 der Regesten Kaiser Friedrichs III. - Tschechische Republik

Der vorliegende Band präsentiert 820 Urkundenregesten Kaiser Friedrichs III. aus 24 Archiven und Bibliotheken der Tschechischen Republik. Dokumentiert werden vor allem die engen, aber wechselhaften Beziehungen des Habsburgers zu den Herrschern, Adligen und Städten Böhmens und Mährens in der überaus bewegten postluxemburgischen Zeit. Etwa die Hälfte der Regesten aber verzeichnet überraschenderweise Stücke aus Archiven deutscher und italienischer...[mehr]

Neu bei den Online-Regesten!

Folgende Bände wurden in die Regestendatenbank eingepflegt und können ab sofort  online recherchiert werden:

Die zweite Lieferung der Regesten des Kaiserreichs unter Heinrich IV., die Jahre 1065–1075 betreffend, wurde an den ersten Faszikel direkt angehängt. In der <link...[mehr]

Neuerscheinung: Regesten der Päpste Urban III. und Gregor VIII. (1185-1187)

Nach den Regesten Lucius’ III. (1181-1185) liegen nun in Fortführung des Projekts Papstregesten 1181-1198 innerhalb der Regesta Imperii die Regesten der Päpste Urban III. und Gregor VIII. (1185-1187) vor.

In der politisch angespannten Lage am Vorabend des 3. Kreuzzugs nahmen zwei höchst unterschiedliche Päpste die Cathedra Petri ein, die auf verschiedenen Wegen das gleiche Ziel verfolgten, nämlich die römische Primatialgewalt zu festigen und...[mehr]