Alle Nachrichten im Überblick

Postdoc-Stipendium im Projekt Friedrich III. vergeben

Im Rahmen der Regesten Friedrichs III. hat die Mainzer Akademie der Wissenschaften ein Postdoktoranden-Stipendium ausgeschrieben. Dr. Hendrik Baumbach hat sich mit seiner Projektidee durchgesetzt: Er wird von Mai bis Oktober dieses Jahres Urkundenkonzepte aus der Kanzlei Friedrichs III. für rangniedere Petenten aus den Beständen Antiquissima des Reichshofrats im Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv untersuchen. Diese sind...[mehr]

Melden Sie Titel für den RI OPAC!

Der RI OPAC wächst nicht von alleine. Unser kleines Team durchforstet täglich digitale (und manchmal auch noch analoge) Angebote von Verlagen, Zeitschriften, Bibliotheken, Repositorien und weiteren Institutionen nach Neuerscheinungen und Neuerwerbungen. Insgesamt kommen jährlich 50.-100.000 neuaufgenommene Titel zusammen. Die Menge an weltweiten mediävistischen Neuerscheinungen nimmt dabei immer weiter zu, sodass wir manchmal den Eindruck haben,...[mehr]

Harald Zimmermann verstorben

Harald Zimmermann 2013 in Erlangen

Wir trauern um Harald Zimmermann, der am 19. März 2020 in seinem 94. Lebensjahr verstorben ist und in engstem Familienkreis beigesetzt wurde. Nach erster Beschäftigung mit den RI an der Wiener Akademie der Wissenschaften war er maßgeblich daran beteiligt, die RI in der Bundesrepublik zu verankern, 1967 mit der Gründung der deutschen Regestenkommission und schließlich mit der Etablierung des Akademieprojekts an der Mainzer...[mehr]

Neu bei RIplus: Regesten zum Hofgericht, die Zeit Karls IV.

Im Rahmen von RIplus sind in der Regestendatenbank nun die Regesten zum Hofgericht für die Zeit Kaiser Karls IV. (1348-1478) verfügbar. Die im Rahmen des Akademieprojekts Urkundenregesten zum deutschen Königs- und Hofgericht (URH) erstellten Regesten zu Karl IV. umfassen die Bände...[mehr]

DFG-Projekt AMAD stellt sich vor

Im Oktober 2018 startete unser DFG-gefördertes Projekt AMAD – Archivum Medii Aevi Digitale mit dem Ziel ein Open Access-Fachrepositorium für die Mediävistik zu etablieren. Die aktuelle Covid-19-Krise zeigt eindrücklich, wie wichtig die leichte digitale Zugänglichkeit von Literatur ist.

Das Projekt zeichnet die einmalige Kombination eines Fachrepositoriums mit einem Wissenschaftsblog, dem Blog "<link...[mehr]

Druckfrisch: Wirtschaft, Krieg und Seelenheil (BH 46)

Der Konflikt mit den böhmischen Hussiten wurde von katholischer Seite nicht nur mit militärischen Mitteln ausgefochten. Ein unterschätztes Mittel in den Hussitenkriegen (1420-1436), mit dem nicht nur die militärische Schwächung des Gegners verfolgt wurde, stellt das umfassende päpstliche Handelsverbot dar. Alexandra Kaar unternimmt in ihrer Dissertation, die nun unter dem Titel "Wirtschaft, Krieg und Seelenheil" als Band 46 der RI-Beihefte...[mehr]