Alle Nachrichten im Überblick

Soeben erschienen: Heft 24 der Regesten Kaiser Friedrichs III. (1440-1493)

Im Mittelpunkt der 259 Regesten stehen die recht intensiven und breitgefächerten Herrscherbeziehungen des Deutschordensstaates in Preußen und Livland. Die Bedeutung des nur räumlich weit entfernten Kaisers zeigt sich in dessen Eingreifen in Rechtsstreitigkeiten sowohl zwischen einzelnen Bewohnern als auch zwischen Untertanen und den Hochmeistern oder anderen Ordensgewaltigen. Umfassend und in teils sehr ausführlichen Regesten erschlossen werden...[mehr]

Neuerscheinung: Beiheft 29 "König, Fürsten und Reich im 15. Jahrhundert"

Band 29 der Reihe "Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters" vereint die Beiträge einer Tagung, mit welcher der Spätmittelalter-Forscher Karl-Friedrich Krieger geehrt wurde. Er ist in vier thematische Blöcke unterteilt: König, Hof und Rat unter Friedrich III. und Maximilian I. – Königtum, römische Kurie und geistliche Fürsten im 15. Jahrhundert – Königtum und Lehenswesen im späten Mittelalter – König und Fürsten am Oberrhein....[mehr]

Regesta Imperii - Rezensionen online verfügbar

In der Rubrik "Unternehmen" bieten die RI-Online ab sofort auch eine Sammlung von derzeit knapp 400 Rezensionen der gedruckten Regestenbände und der "Beihefte" der Regesta Imperii an. Diese können über das nach Abteilungen gegliederte Menü oder direkt über die Publikationsliste angesteuert werden. Schon jetzt besteht die Möglichkeit, einige Rezensionen digital einzusehen, entweder über den entsprechenden Link zu externen Angeboten oder durch den...[mehr]

Verlinkung der Regesta Imperii-Online mit der "Online-Edition der Urkunden der Reichsabtei Fulda"

Seit über einem Jahr werden für die ungefähr 2400 Nummern des Urkundenbestandes der Reichsabtei Fulda im Marburger Staatsarchiv von einem Kollegium aus Archivaren und Wissenschaftlern Vollregesten erstellt. Die Urkunden reichen von der Gründung des Klosters Fulda im 8. Jahrhundert durch Bonifatius bis zur Klosterauflösung im 19. Jahrhundert. Die Bearbeitung des mittelalterlichen Bestandes bis 1500 ist bereits abgeschlossen. Für diesen...[mehr]

Zum Tode Hermann Wiesfleckers

© Historische Landeskommission für Steiermark

Wir trauern um em. o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Wiesflecker, Mitglied der österreichischen und der deutschen Regestenkommissionen sowie Initiator und Leiter der Regesta Imperii Kaiser Maximilians I., der in der Nacht vom 18. auf den 19. September 2009 in hohem Alter in Graz verstorben ist. 

Hermann Wiesflecker wurde 1913 in einfachen Verhältnissen in Lienz (Osttirol) geboren. Er besuchte Gymnasien in Brixen und in Schwaz, studierte...[mehr]

Nachtragsmodul online

Zusätzlich zur Verfügbarkeit von über 150.000 Regesten von Herrscher- und Papsturkunden aus den gedruckten Bänden der Regesta Imperii bieten wir nun unter http://regesten.regesta-imperii.de auch ein Verzeichnis der Nachträge unserer eigenen Bearbeiter aber auch externer Beiträger zu einzelnen Stücken an.

Mit diesem Hilfsmittel sind inhaltliche Korrekturen oder ergänzende Hinweise zum...[mehr]