323. Hessisch/Mittelrheinisches Kolloquium (NF 31) des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte

03.01.2024

Disputation um 1500.

Disputation um 1500.

Von der Memoria in Byzanz über Wahlgeschenke im römisch-deutschen Reich des Hochmittelalters bis zur Autorität von Äbtissinnen im Spätmittelalter reicht das Spektrum der Vortragsthemen beim Kolloquium der Sektion Hessen/Mittelrhein des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte, das am Freitag, 26. Januar 2024, 13-18 Uhr, in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz stattfindet. Die Veranstaltung, die derzeit einmal im Semester abwechselnd in Darmstadt, Gießen, Kassel, Mainz und Marburg stattfindet, bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlerinnen die Gelegenheit, ihre Forschungen zu vorzustellen und zu diskutieren. Die Teilnahme steht allen an mittelalterlicher Geschichte Interessierten offen. Um Anmeldung per Mail an steffen.krieb@adwmainz.de bis zum 17. Januar 2024 wird gebeten.

Ein detailliertes Programm finden sie hier.

Bildnachweis: Universitätsarchiv Freiburg A0105/8141, fol.39r.