Alle Nachrichten im Überblick

Sommerschule "Methoden der Quellenerschließung und der Nutzung von Forschungsdaten" (19.-23.09.2022)

Die digitale Aufbereitung vormoderner Überlieferung hat den Zugang zu Quellen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit erheblich erleichtert, ohne dass die klassischen hermeneutischen Verfahren ihrer Erschließung damit obsolet geworden wären. Vielmehr lässt sich ein wachsendes Interesse an den Historischen Grundwissenschaften konstatieren. Zugleich sind durch die digitale Quellenaufbereitung große Forschungsdatenkorpora entstanden, deren...[mehr]

Work-in-Progress-Regesten zu Heinrich VII. jetzt online

Unter dem Label "RIplus" sind nun auch die Work-in-Progress-Regesten der Saarbrücker Arbeitsstelle zu Heinrich VII. zugänglich. Damit stehen die Regesten aus den seit 2018 online erschienenen PDF-Publikationen zusätzlich im gewohnten RI-Online-Format zur Verfügung. Diese Regesten behandeln größtenteils die Zeit des Luxemburgers südlich der Alpen und speisen sich daher vor allem aus Ergebnissen des <link...[mehr]

Neue Trainee bei RI Online

Seit Ende 2021 bereichert eine neue Trainee RI Online. Sarah Büttner, B.A. unterstützt das Team vor allem im Bereich der Regestendatenbank und des Frontends der Website, wobei sie bisher insbesondere an der Integration von Heft 12 der Regesten Ludwigs des Bayer und der Work-in-progress-Regesten zu Heinrich VII. beteiligt war. Ihre...[mehr]

Neues vom RI OPAC: Update, Schnittstelle, Datenfreigabe

Mit dem letzten RI OPAC-Update wurden 16.000 neue Titel verzeichnet, u.a. die ersten 216 2022 erschienenen Titel, 150 von Nutzer*innen gemeldete Publikationen und über 2.000 Artikel aus dem Lexikon für Theologie und Kirche. Damit wurden seit März 2021 über 120.000 Titel aufgenommen.

Darüber hinaus haben wir die von Victor Westrich und Melanie Aguntius erstellte Dokumentation der RI OPAC-Schnittstelle veröffentlicht. Die Daten...[mehr]

Einladung zur Online-Präsentation (29.03.2022): Mächtige Königinnen, renitente Bischöfe, rechtsuchende Markgrafen

Präsentation digitaler Regestenbände zu Heinrich VII. sowie von RIplus Regesta Reginarum – Ergebnisse des Projekts "FemPow" zu den Herrscherinnen an der Seite der Luxemburger[mehr]

Druckfrisch: Regesten Friedrichs III., H. 36 (Westfalen)

Mit dem soeben erschienen Band 36 der Regesten Kaiser Friedrichs III., bearbeitet von Petra Heinicker (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften), richtet sich der Blick auf das Verhältnis zwischen dem Reichsherrscher und Westfalen. In 170 Regesten werden die Friedrichsurkunden aus den Archiven und Bibliotheken der nordrhein-westfälischen Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster erschlossen. Der Band bietet...[mehr]