Alle Nachrichten im Überblick

Soeben erschienen: Beiheft 40 - Rom 1312. Die Kaiserkrönung Heinrichs VII. und die Folgen.

Mit Heinrich VII. (1308–1313), dessen Weihe am 29. Juni 1312 in Rom das abendländische Kaisertum wiederbegründete, begann der Aufstieg der Luxemburger zu einer Herrscherdynastie, die für rund 130 Jahre die Geschicke Europas kulturell und politisch maßgeblich mitbestimmte. Obwohl man die Luxemburger als spätmittelalterliche Weichensteller Europas betrachten kann, wurde die europäische Dimension ihrer Herrschaft bisher kaum in den Blick genommen....[mehr]

Druckfrisch: Neubearbeitung der RI Kaiser Sigismunds, Bd. 2

Der Herrschaft des Luxemburgers Sigismund wird in den letzten Jahren international ein beachtliches Interesse entgegengebracht, wie zuletzt die Tagung Hof und Kanzlei Kaiser Sigismunds dokumentierte. Dabei stößt die Forschung auf ein wesentliches Hindernis: die in ganz...[mehr]

Regesten Ludwigs des Bayern (H. 10) und Heinrichs VII. (2. Lief.) jetzt online!

Die Regestendatenbank wurde nun um zwei Bände zu spätmittelalterlichen Herrschern bereichert. Die zweite Lieferung der Regesten Heinrichs VII. (RI VI,4,2) legt für den Zeitraum vom Speyrer Hoftag im September 1309 bis zur Alpenüberquerung im Oktober 1310 die Nummern 277-712 vor. Dabei steht die Vorbereitung des Italienzuges des...[mehr]