Alle Nachrichten im Überblick

"Friedrich der Dritte spricht". Ein ausgezeichnetes Projekt beim Kulturhackathon Coding Da Vinci Rhein-Main

Bei der Preisverleihung des Kultur-Hackathons Coding da Vinci Rhein-Main 2018 wurde das Projekt "Friedrich der Dritte spricht" in der Kategorie "most useful" ausgezeichnet. Das Team hat mit den Daten der Regesten Kaiser Friedrichs III. (1415-1493) mithilfe des Sprachbots Alexa ansprechbar gemacht. Damit ist die reiche, inzwischen in 23.000 Regesten aufgearbeitete Hinterlassenschaft an...[mehr]

Neu bei den Regesten Friedrichs III.: H. 33 (Niedersachsen)

In 350 gut kommentierten Vollregesten erschließt das vorliegende Heft 33 der Regesten Kaiser Friedrichs III. die Fridericiana aus den sieben Standorten des Niedersächsischen Landesarchivs, aus zwölf Stadtarchiven, zwei kirchlichen Archiven, drei Bibliotheken und dem "Diplomatischen Apparat" der Universität Göttingen. Der Neuerungsgrad gegenüber existenten überregionalen Publikationen beträgt rund 60%. Aus den 260 Regesten, welche im engeren Sinn...[mehr]

Soeben erschienen: Regesten Friedrichs III., H. 32 (Oberfranken)

Das vorliegende 1174 Regesten umfassende Heft bietet zusammen mit der im Heft 20 gebotenen Berliner Überlieferung nun die erwünschte Gesamtübersicht über die Beziehungen Kaiser Friedrichs III. zu den Kurfürsten und Markgrafen von Brandenburg, wobei sich folgende Schwerpunkte abzeichnen: Die Auseinandersetzungen um das Landgericht des Burggrafentums Nürnberg, besonders gut dokumentiert im Streit um die Fischrechte im Buchauer See, den von...[mehr]

Druckfrisch: abschließende Lieferung der Regesten Friedrichs I.

1975 begannen die Arbeiten an den Regesta Imperii für die Zeit Kaiser Friedrich Barbarossas, 2018 sind sie, stets von Ferdinand Opll als Bearbeiter getragen, zu Ende gegangen. Mit dem vorliegenden fünften und abschließenden Band werden – sieben Jahre nach Vorlage der kompletten chronologischen Regestenreihe – nochmals zahlreiche Nachträge mit 31 "neuen" Regesten, das Register der Orts- und Personennamen und die Bibliographie publiziert. Das fast...[mehr]

Rudolf Schieffer verstorben

Die Deutsche Kommission für die Bearbeitung der Regesta Imperii e. V. trauert um ihr langjähriges Vorstandsmitglied Rudolf Schieffer, der am 14. September 2018 überraschend verstorben ist.

Herr Schieffer gehörte der Kommission seit dem 3.11. 1994 an; er wurde schon 1995 zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und bekleidete dieses Amt bis 2010. Herr Schieffer hat die Interessen der Regesta Imperii in konsequenter und nachhaltiger Weise...[mehr]

Regesten der Gegenkönige Heinrichs IV. und Nachtragsregesten zu Kaiser Heinrich VI. jetzt online!

Der Regestendatenbank hinzugefügt wurde nun die fünfte und letzte Lieferungen der Regesten des Kaiserreichs unter Heinrich IV. (RI III, 2, 3) mit den Regesten der "Gegenkönige" Heinrich von Salms, Rudolf von Rheinfelden und Konrad (III.). Die rund 130 Regesten sind...[mehr]