Alle Nachrichten im Überblick

Jetzt bei den Online-Regesten! Heft 28 der Regesten Friedrichs III. (Nürnberg, 1456 - 1463)

Integriert in die Regestendatenbank wurde jetzt Heft 28 der Regesten Kaiser Friedrichs III. (1440-1493), das die Bearbeitung der Urkunden und Briefe aus den Archiven und Bibliotheken der Stadt Nürnberg für die Jahre 1456 bis 1463 weiterführt (bearbeitet von Dieter Rübsamen, 2013).

Der dritte...[mehr]

Neuerscheinung: Regesten Papst Clemensʼ III. (1187-1191)

Mit diesem Band werden mehr als 1300 Regesten vorgelegt, die den Pontifikat Clemens III. (1187-1191) dokumentieren. Sie zeigen einen Papst, dem es nach Jahren des Exils gelang, die päpstliche Herrschaft in Rom wiederaufzurichten, den dritten Kreuzzug energisch zu befördern und das umfangreiche Tagesgeschäft zu bewältigen. Mit Clemens wird auch ein gewandter Diplomat fassbar, der eine eigenständige und durchaus erfolgreiche Politik verfolgte. Es...[mehr]

Druckfrisch: Regesten Kaiser Friedrichs III. Heft 29 - Slowenien

Mit den hier regestierten 302 Urkunden und Briefen aus den Archiven in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana (Laibach), die auch durch ein Kurzverzeichnis in slowenischer Sprache erschlossen werden, bearbeitet die Reihe einen erheblichen Teil der slowenischen Gesamtüberlieferung. Im Zentrum stehen die Betreffe des Herzogtums Krain, welches als historischer Teil Innerösterreichs ein Kernland des Kaisers war, doch beziehen sich zahlreiche Regesten über...[mehr]

Datenbank „Quellen zur Gerichtsbarkeit Kaiser Friedrichs III. (1440-1493)“ jetzt wieder online!

Die Delegation von Herrschaftsaufgaben an Kommissare erscheint geradezu als ein charakteristisches Kennzeichen des Regierungsstils Friedrichs III. Für die Zeit zwischen 1440 und 1493 sind vor allem in den traditionell königsnahen Landschaften des Reiches zahlreiche Kommissare nachzuweisen, die im Auftrag und als Stellvertreter des Herrschers Streitsachen zwischen Reichsangehörigen verhandelten, Untersuchungen im Rahmen von Prozessen...[mehr]

Neu: Regesten Heinrichs VII. Fasz. 2 (1. Sept. 1309 – 23. Okt. 1310)

Das Bild Kaiser Heinrich VII. von Luxemburg changiert in der historischen Forschung zwischen Dantes Friedenskaiser und einem blauäugigen Schwärmer, der an den falsch beurteilten Realitäten Italiens scheiterte. Eine ausgewogene Würdigung seiner Person und Regierungszeit aber steht noch aus, weil nicht zuletzt das Archivmaterial sowie die Historiographie bisher nur unzulänglich erschlossen waren. Die Neubearbeitung der Regesta Imperii Heinrichs...[mehr]

Im RI-OPAC jetzt Export nach Citavi und Zotero möglich!

Seit Anfang des Jahres unterstützt der RI-OPAC den Titelexport nach Citavi und Zotero in einer Beta-Version. Damit können Literaturangaben ab sofort direkt aus dem Browser z.B. in die Programme Citavi (www.citavi.com) und Zotero (www.zotero.org) exportiert werden. Die verwendeten Programme erkennen die hinterlegten bibliographischen Daten in unserem OPAC automatisch und...[mehr]